TSV Grolland - Newsartikel drucken


Autor: Jannis bösche
Datum: 24.11.2019


Schlechteste Saisonleistung

bei der 6:1 Niederlage beim SV Hemelingen II.

Wie müsste sich jemand fühlen, der nur die ersten 10 Minuten des Spiels gesehen und dann am Ende dieses Ergebnis lesen musste.

Er sah am Anfang eine angagierte 1.Herren, die alles das umsetzte was gefordert war, Kampf, Leidenschaft und den absoluten Willen , den Ton mit einem  Kunstschuß (Innenpfosten rein) zur 1:0 Führung super abrundete. Danach hatten wir mit Dieter sogar das 2:0 auf dem Fuß., dass noch gerade so vereitelt wurde. Wir hatten den Gegner, da wo wir ihn haben wollten. Dann kam die 11 Minute und durch einen individuellen Fehler folgte dass 1:1 und die allgemeine Verunsicherung zog in unser Spiel ein. Wir zeigten gar nichts mehr von dem was uns vorher ausgezeichnet hatte, Fehler an Fehler bestimmte unser Spiel und so war es eine logische Konsequenz, dass die Tore 2:1 und 3:1 folgten . Wer in die Gesichter in der Halbzeit schaute, sah nur Angst und Unsicherheit, der Glaube war weg. Es folgten die weiteren Tore 4,5 und 6:1 in einer Halbzeit zum Abgewöhnen. Wie gesagt, wer nur die ersten 10 Minuten gesehen hat versteht dieses Ergebnis absolut nicht !

Fazit: Man kann so ein Auftreten einer Mannschaft logisch nicht erklären. Deshalb können die Jungs nur selbst sich die Antwort geben, was da los war und was generell der Grund des momentanen Leistungsverfalls ist, der uns in den letzten Wochen immer mehr begleitet. Wir Trainer werden sicherlich nochmal alle Register ziehen, um den freien Fall zu stoppen, aber jeder Einzelne ist jetzt gefordert sich zu hinterfragen und sich mit aller Macht dagegen zu wehren.

Gruß Torsten