TSV Grolland - Newsartikel drucken


Autor: Jannis bösche
Datum: 07.08.2019


Starker Auftritt der 1. Herren beim großen Pokalderby gegen den FC Huchting

Die Sensation blieb beim 0:1 zwar aus, aber überrascht waren die Zuschauer über die mannschaftliche super Leistung des TSV Grolland. Gem. der allgemeinen Meinung stand der Sieger mit dem FC Huchting schon vorher fest und  es ging lediglich nur um die Höhe des Ergebnisses, aber was dann kam war alles andere als ein Kantersieg.

Der FC Huchting war durch das starke Testspiel von vor 5 Wochen gewarnt, denn da siegte der TSV mit 3:1, und so stellten sie sich taktisch darauf ein unser Aufbauspiel gar nicht zu zulassen. Die Jungs blieben aber ruhig und spielten den Ball immer wieder hintenrum, um auf ihre Chance zu warten. Die ersten 20 Min hatte der TSV große Vorteil, aber im letzten Drittel fehlte die letzte Genauigkeit und so verpuffte die ein oder andere gute Chance leider viel zu schnell. Uns fehlte auf einmal hier und da etwas der Mut, so kam der Gegner besser ins Spiel und zu seinen Chancen, ohne jedoch etwas daraus zu machen. Man ging mit 0:0 in die Pause und das Erstaunen der Besucher war groß. Wir gingen mit neuen Mut und Selbstvertrauen in die 2. Halbzeit und hatten starke 15 Min, mit 3 Chancen, die wir aber leider schlecht ausspielten, weil der Blick für den Nebenmann fehlte, oder unnötig ins Abseits gelaufen wurde, oder der Schiri uns einen klaren Vorteil wegpfiff. Danach setzte die große Verletzungswelle ein. Wir mussten innerhalb von 10 Min 3 mal wechseln , zusätzlich waren noch weitere Spieler angeschlagen, sodass wir aus dem Rhythmus kamen und der Gegner dieses für sich nutzte. Dann folgten die 2 entscheidenden Szenen des Spiels, nach einem versprechenden Angriff unsererseits war die Mannschaft zu weit aufgerückt. Der gegnerische Torwart erkannte die Situation sofort und schlug einen langen Ball bis in unseren 16ner, die Innenverteidigung als auch der Torwart reagierten etwas zu zögerlich, so dass auf einmal der Ball im Netz zappelte. Die Mannschaft war kurz geschockt, aber besann sich wieder, da immer noch Zeit genug war, dann allerdings kam die 2. Szene, nach einem vorsätzlichen Foul zog der Schiri die rote Karte, die leider auch absolut berechtigt war. Wir mussten jetzt noch mal umstellen und trotzdem das Risiko gehen, damit wir vielleicht noch mal zum Abschluß kommen. Die Jungs versucht hier und da nochmal was, aber der Gegner war dem 2:0 näher als wir dem Ausgleich und so endete das Spiel mit 0:1.

Fazit: Ein richtig guter Auftritt unserer Jungs, die es verdient hätten hier etwas mitzunehmen, aber wir haben unseren Gegner gezwungen an seine Leistungsgrenze zu gehen, damit sie hier als favorisierter Landesligist auch als Sieger vom Platz gehen. Die rote Karte hat zur Niederlage natürlich beigetragen und war berechtigt aber absolut unnötig . Hier muss der Hebel angesetzt werden, denn das Trainerteam hatte wohl schon in geheimer Vorahnung, vorher darauf hingewiesen, dass wir uns durch solche  Undizipliniertheiten nur selber schlagen werden. Darüber wird zu reden sein ! Trotzdem sind die Trainer nach der ersten Enttäuschung doch voll des Lobes für diese starke Leistung unserer Mannschaft und man muss jetzt das Ergbnis schnell abhaken und das positive mit in die nächste Woche nehmen, denn da beginnt am nächsten Sonntag unsere Saison erst richtig und ab da zählt jeder Punkt, um unser gemeinsames Ziel zu erreichen.

Gruß Torsten