TSV Grolland - Newsartikel drucken


Autor: Dennis Br├╝ggemann
Datum: 01.04.2019


Perfektes Ende der Heimspielserie

Glanzloser Arbeitssieg zum Abschluss der Heimspielserie

Gestern Nachmittag hieß es Derbytime! Der TS Woltmershausen war zu Gast und nach schier endlos langer Zeit konnten wir endlich wieder auf unserem Hauptplatz spielen und hatten endlich wieder echten Rasen unter den Stollen. Aber man merkte dem Platz an, dass dieser lange gesperrt und bisher noch nicht gemäht wurde und so war der Rasen recht stumpf und der Ball lief nicht wirklich sauber über das Geläuf.

Trotzdem versuchten wir unser Spiel aufzuziehen, was uns im ersten Durchgang auch Phasenweise sehr gut gelang. So gehörten uns auch die ersten Torchancen nur leider konnten wir diese nicht zur Führung nutzen. Insgesamt entwickelte sich aber nur ein wenig ansehnliches Spiel mit einigen leichteren Verletzungsunterbrechungen. Und so kam es, wie es kommen musste…vorne nutzen wir unsere Gelegenheiten nicht und hinten bekamen wir dann ein sehr unglückliches Gegentor nach einer gegnerischen Ecke. Nach diesem Wirkungstreffer sah es erstmal nicht so aus, als könnten wir vor der Pause noch ein Tor erzielen, aber kurz vor dem Halbzeitpfiff geschah es dann doch. Julian brachte den Ball von der linken Seite flach in die Mitte zu Nico Witte, der nahm den Ball an und versenkte ihn eiskalt.

Wir wechselten in der Pause dreifach, aber ein ansehnliches Spiel entwickelte sich trotzdem nicht. Der Gegner stand tief und suchte sein Glück mit langen Bällen in die Spitze. Und genau nach so einem gelang Woltmershausen die erneute Führung. Insgesamt konnten wir im zweiten Durchgang dann spielerisch kaum noch überzeugen. Dennoch gelang uns der erneute Ausgleich. Dieses Mal war es ein unglaublicher Weitschuss von Nico aus gut 25 Metern Torentfernung, der perfekt im linken oberen Winkel einschlug. Gegen Ende der Partie wurde das gestrige Geburtstagskind Tom Witte von der 6er Position in den Sturm beordert, in der Hoffnung, dass wir mal ein paar Bälle vorne festmachen können. Dieser Schachzug sollte sich bezahlt machen. Am Ende war es eine schöne Flanke erneut vom aufgerückten Außenverteidiger. Dieses Mal von der rechten Seite von Thorben Heinz und sie fand in der Mitte den Aushilfsstürmer Tom, der sich mit einem Kopfballtreffer selbst beschenkte.

Letzten Endes freuen wir uns über den insgesamt 5. Sieg in Folge. Ebenfalls konnten wir unsere Heimschwäche überwinden und die 4er Heimspielserie sehr erfolgreich gestalten. Am kommenden Samstag erwartet uns dann mal wieder ein Auswärtsspiel gegen die SG Aumund Vegesack.