header
Fußball 12.05.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Aufstieg festgemacht!

Aufstieg nun auch rechnerisch offiziell !!!

Durch das Torlose Remis von Melchiorshausen heute ist unser Aufstieg nun auch rechnerisch offiziell! Wir möchten uns hier nochmal bei all unseren Spielern und auch bei unseren Fans für diese fantastische Saison bedanken!

Passend zum Aufstieg wird heute Abend auch der Geburtstag vom Chefcoach gefeiert.

Fußball 05.05.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Aufstieg fast perfekt!

Spätes Siegtor über Farge Rekum macht den Aufstieg nahezu perfekt (3:2)

 

Nach unserem souveränen Auswärtssieg in Buntentor gastierte heute Farge Rekum bei guten Fussballwetter an der Ochtumbrücke. Mit einem Sieg war uns im vorneherein klar, dass wir einen riesen Schritt in Richtung Aufstieg machen konnten.

Wir wollten gleich Ball und Gegner laufen lassen und unsere dominante Spielweise dem Gegner aufzwingen. Jedoch starteten wir unkonzentriert und kassierten in der 2. Minute ein vermeidbares Gegentor. Wir verloren im Spielaufbau den Ball, sodass Farge einen schnellen Konter über die linke Seite spielen konnte, den sie mit einem unhaltbaren Schuss ins lange Eck vollendeten. Wir waren aber keineswegs geschockt und erspielten uns durch David, Abdul, Herrmann und Nico zahlreiche Chancen in der 1. Halbzeit. Jedoch scheiterten wir öfters am starken Gästekeeper, dem Pfosten oder auch an uns selber.  Wir benötigen demnach eine Ecke, um das Spiel in der 25. Minute auszugleichen. Einen Abpraller versenkte Sven gekonnt mit einem schönen Linksschuss im rechten Eck.

Es ging demnach mit einem schmeichelhaften Unentschieden in die Pause.

Wir kamen dann schwungvoll aus der Pause und Julian erzielte in der 48. Minute die verdiente Führung. Manuel schickte Julian mit einem starken Ball auf die Reise, welcher den Torwart ausguckte und den Ball ins kurze Eck schob. Wir blieben weiter spielbestimmend, hatten gefühlte 75 % Ballbesitz und konnten uns durch Rexhep, Abdul und Herrmann weitere Chancen herausspielen. Manuel scheiterte mit einem starken Schuss am Pfosten und Simon Cordes wurde kurz vor dem Tor geblockt. Jedoch kam es wie so oft, wenn man seine Tore nicht macht. Farge bekam einen Freistoß nahe der Mittellinie zugesprochen und wir kassierten eines unserer berüchtigten “Kacktore”. Die Flanke wurde unglücklich verlängert und ein Gegenspieler köpfte die Kugel aus kurzer Distanz ein. (80.)

Wir stellten daraufhin auf Dreierkette um und warfen nochmal alles nach vorne. Nico Witte scheiterte zuerst mit einem satten Schuss am Torwart, sodass uns erneut ein Standard zum erlösenden Siegtor weiterhelfen sollte.  Steven setzte sich an der Grundlinie durch und wurde gefoult. In Abwesenheit von Kopfballmonster Tom, konnte diesmal Herrmann mit einem schönen Kopfball das umjubelte Siegtor erzielen (89.). Wir überstanden die letzten Minuten schadlos und können uns über unseren neunten Sieg in Serie freuen.

Mit 59 Punkten (26 Spiele, + 41 Tore) kann uns unser ärgster Verfolger aus Melchiorshausen (47 Punkte, 24 Spiel, + 7 Tore) nur noch rechnerisch den Aufstieg streitig machen. Unsere beiden ausstehenden Spiele bestreiten wir erst Anfang Juni, sodass wir uns nun auf eine vierwöchige Pause freuen können. Am 1.6 geht es für uns dann in Melchiorshausen wieder auf den Rasen.

 

 

 

 

 

 

Fußball 29.04.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Der Lauf geht weiter

Die Serie hält an – 8. Sieg in Folge!

Am gestrigen Sonntag ging es für unsere Verhältnisse übermäßig früh nach Buntentor, denn dort werden die Spiele bereits um 11 Uhr angepfiffen. Mit einigen leichten Verspätungen, vor allem bei dem Trikotverantwortlichen für dieses Spiel, gingen wir auch erst sehr kurzfristig auf den Platz zum warm machen. Dennoch konnten wir das Spiel direkt an uns reißen und den Ball sehr gut laufen lassen. Hierbei half uns aber auch die defensive Herangehensweise des Gegners, der uns nur selten vor der Mittellinie attackierte. So kamen wir dann auch immer wieder in gutes Kombinationsspiel und erarbeiteten uns ein paar Chancen.

Nach ungefähr 10 Minuten verlängerte Rexhep einen Ball von der linken Seite mit seinem Rücken in den 16er. Dort schnappte sich der von rechts eingelaufene Abdul den Ball vor dem gegnerischen Keeper und behielt dann noch die Ruhe. Er legte sich den Ball auf den rechten Fuß zurecht und nagelte die Pille ins lange Eck in den Winkel. Und nur gut fünf Minuten später war es wieder Abdul, der auf 2:0 erhöhte und uns schnell eine beruhigende Führung herausspielte. Nach Ballgewinn war es eine schöne Direktpasskombination wieder über die linke Seite. Im 16er ließ Abdul dann noch seinen Gegenspieler stehen und netzte souverän ein.

Im weiteren Verlauf hatten wir das Spiel größtenteils sehr gut unter Kontrolle, verpassten aber einige Chancen um das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Der Gegner hatte einen Distanzschuss an die Latte bei dem wir ein wenig Glück hatten aber sonst ließen wir nichts zu und so ging es mit dem verdienten 2:0 in die Pause.

Auch nach der Pause konnten wir das Spiel weiterhin kontrollieren und brauchten wieder nicht lange um nachzulegen. Wieder war das Tor schön herausgespielt. Von der rechten Seite spielte Ruben den Ball in die Mitte zu Nico Witte, der den Ball perfekt in den Lauf von Herrmann weiterleitete. Der blieb cool, ließ noch einen Gegenspieler stehen und versenkte den Ball mit links im kurzen Eck. Nach diesem Tor schien der Sieg gesichert aber trotzdem versuchten wir weiterhin unsere Möglichkeiten auszuspielen. Leider gelang uns dies nicht in aller letzter Konsequenz und so konnten wir das Ergebnis nicht weiter verbessern.

Am Ende freuen wir uns über den nächsten zu Null Erfolg und einen insgesamt souveränen Sieg. Am kommenden Sonntag empfangen wir bei uns auf der Anlage zu gewohnter Uhrzeit den TSV aus Farge Rekum, bevor wir uns in eine längere Pflichtspielfreie Zeit im Mai verabschieden.

Fußball 29.04.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Verdientes 3:1 gegen Victoria

Am Sonntag war es mal wieser so weit. Unsere Herren gewannen vor heimischen Publikum höchst verdient gegen Victoria mit 3:1.
Der grollander Abstieg sei zwar nicht mehr zu verhindern, dennoch hat sich die Truppe noch keineswegs aufgeben und will noch so viele Punkte wie möglich einfahren.

Verhinderte Fans konnten unteranderem das Spiel per LiveTicker in detailierter Form von zu Hause aus verfolgen, dank Luca Punke.

Bereits in der ersten Minuten spielte sich die Mannschaft einige Standdartsituationen heraus, welche allesamt scharf auf das gegnerische Tor kamen.

In der 18. Minute setze sich Tim Behrendt auf der Rechtsaußen stark durch und schickte Schnieders in die Tiefe. Dieser gewann das Dribbling grandios gegen zwei Verteidiger und legte das Leder quer durch den Sechszehner auf Mastel, der das Ding nur noch links unten einschieben musste.
Grolland legte direkt nach und nur wenige Minuten darauf folgte die 2:0 Führung durch Tran. Nach einem scharfen Tiefenball stand Tran völlig frei vor dem Tor und netzte gekonnt ein. Die Freude auf der Bank war riesengroß.

In der zweiten Halbzeit machte Arab letztendlich den Deckel drauf. Nach einem wahnsinnspass die linke Außenseite entlang von Jendrick Schütte lief Arab auf den Keeper zu und lupfte im letzen Moment den Ball leicht über diesen.

Kurz vor Abpfiff erzielte die Truppe aus Victoria noch den Ehrentreffer zum 3:1 Endstand.


Insgesamt war dies ein gelunger Fußballnachmittag, in dem sich unserer Fortschritte wieder einmal deutlich abgezeichnet haben.
Dabei sieht unsere Bilianz gegen Victoria alles andere als nach Abstieg aus. Aus drei Spielen holte die Manschafft zwei Siege und ein Unentschieden.

 

Bericht Florian Flegel; Fotos Michal Fuchs

Fußball 15.04.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Erstmals ohne Gegentor in der Kreisliga

7. Sieg in Serie – zu Null Premiere in der Kreisliga!

Gestern begrüßten wir die erste Herren des Polizei SV zu gewohnter Uhrzeit bei uns auf der Anlage an der Ochtumbrücke. Bei uns gab es in der Defensive zwei Umstellungen und so wurde unser Kapitän Malte heute mal ein wenig geschont und konnte sich der erste halbe Stunde von der Bank aus ansehen. Trotz weiteren personellen Umstellungen konnten wir unser Spiel gut aufziehen. Den Gegner konnten wir bis auf ein paar lange Bälle auf den zweitgefährlichsten Angreifer der Liga weitestgehend vom eigenen Tor weghalten.

Die starke erste Halbzeit eröffnete David mit dem Führungstor. Wir kombinierten uns auf links durch und Julian spielte den Ball flach in die Mitte, wo Rexhep den Ball noch mit der Fußspitze verlängerte und David am zweiten Pfosten stark eingelaufen war und souverän ein netzte. Auch das zweite Tor ließ dann nicht lange auf sich warten. Am Ende war es ein schöner Doppelpass an der 16er Linie zwischen Sven und Herrmann, der den Ball dann platziert im linken unteren Eck unterbrachte.

Dann wurde es auch langsam Zeit für die Witte Brüder sich in die Torschützenliste einzutragen. Ein langer Freistoß von der Mittellinie von Nico fand am zweiten Pfosten den Kopf von Tom, der problemlos auf 3:0 erhöhen konnte. Und kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Nico mit einem wunderschönen Distanztor auf 4:0. Der Ball flog wie an der Schnur gezogen rechts oben in den Winkel. Ein schöner Schlusspunkt einer guten ersten Halbzeit.

Im zweiten Durchgang ließen wir dann leider etwas nach und konnten unser Kurzpassspiel nicht sauber durchziehen. So kam aber auch Jonas dazu sich das ein oder andere Mal durch gute Paraden auszuzeichnen. Den Schlusspunkt setze dann Steven. Aus gut 20 Metern kam er von halblinks völlig frei zum Abschluss und versenkte den Ball flach im langen Eck.

Abschließend freuen wir uns über ein gutes Spiel und unseren ersten zu Null Sieg in der Kreisliga. Außerdem laden wir nochmal alle zu unserem Testspiel am kommenden Samstagnachmittag (16:30 Uhr) bei uns auf der Anlage ein. Dort begrüßen wir die zweite Herren von Hasenbüren. Außerdem findet dort am Ostersamstag auch wieder traditionell ein Osterfeuer bei uns auf der Anlage statt zu dem wir auch herzlich einladen!

Fußball 08.04.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: 6. Sieg in Folge

Auch Auswärts weiterhin erfolgreich – 6. Sieg in Folge!

Am ungewohnten Samstagnachmittag waren wir in Bremen Nord zu Gast bei der SG Aumund-Vegesack. Bei sehr gutem Wetter nahmen wir uns vor, weiterhin unser Spiel durchzuziehen und spielerisch wieder mehr zu überzeugen als in der Woche zuvor. Und so kamen wir auch zu unseren ersten Chancen, welche wir leider ungenutzt ließen. Am Ende war es dann wieder ein Tor nach einem Standard. Nico Witte fand mit seiner Ecke von der linken Seite Tom Witte in der Mitte und er köpfte ein. Wenig später wurde Rexhep, der heute im Sturm auflief, vorne rechts freigespielt, drang in den 16er ein und schloss wuchtig in die kurze Ecke ab und schraubte auf 2:0 hoch. Vor der Pause waren wir sehr gut im Spiel und so gelang uns sogar noch das 3:0 durch Julian, der sich in diesem Spiel allgemein wieder sehr viel in die Offensive mit einbringen konnte. Er erlief sich einen Steckpass hinter die Abwehr und kam vor dem gegnerischen Keeper an den Ball und brachte das Leder im Tor unter.

Auch nach der Pause blieben wir konzentriert und so konnten wir schnell nachlagen. Zum 4:0 führte wieder eine Ecke der Witte Brüder (Ecke Nico; Kopfball Tom) und wenig später verwandelte Tom noch einen Elfmeter und schnürte seinen zweiten Dreierpack für uns. Alles sah danach aus als würden wir einen ungefährdeten Sieg einfahren und dementsprechend unaufmerksam waren wir in der Mitte der zweiten Hälfte und fingen uns drei Gegentore und ließen nochmal Unruhe aufkommen.

Kurz vor dem Ende konnten wir dann aber doch den Deckel auf dieses Spiel setzen. Nico verwandelte eine Ecke von der rechten Seite direkt ins lange Eck und wenig später wurde Abdul in den Raum geschickt und lupfte die Kugel sehenswert über den weit vor dem Tor stehenden Keeper.

Am kommenden Sonntag empfangen wir bei uns auf der Anlage den Polizei SV zu gewohnter Zeit um 15 Uhr.

Fußball 01.04.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Heimsieg gegen BSV: Grolland gibt die rote Laterne ab

Die Grollander Miniserie setzt sich fort. Am Sonntag dominierten die Grollander Jungs im Kellerduell gegen den BSV und gewannen höchst verdient mit 4:1.

Vor den rund 70 Zuschauern gaben unsere Herren von Beginn den Ton an. Die Jungs haben keine Sekunde an dem Heimdreier gezweifelt. Mit vergebenen Chancen von Flegel und Tran wurde jedoch zunächst die frühzeitige Führung vergeben. Mit guten offensiv Kombination bahnten wir uns immer wieder vor den Kasten der Gäste.

Seitens des Bremer SV kam während des ganzen Spiel keine ernsthafte Torchance heraus. Unsere Abwehrreihen standen eng und ließen die Gäste verzweifeln.

Dennoch war es der BSV der in der 29. Minute in Führung ging. Nachdem Nils Domnik den Stürmer der Gäste leicht umrämpelte zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt.

Mann des Spiels war sicherlich Jendrik Schütte, welcher in der 42. Minute per Powerkopfball zum Ausgleich traf. Nach einem scharf geschossenem Freistoß lauerte Schütte am zweiten Pfosten und hämmerte das Leder gegen die Laufrichtung vom Torwart.

Die zweite Halbzeit knüpfte an die erste an. Mit viel Zug nach vorne spielten die Grollander Jungs den BSV an die Wand. In der 65. Minute fiel letztendlich der Führungstreffer durch Walter Matsel. Nach einer knallharten Flanke von Tran, köpft Matsel den Ball aus vollem Sprint von der Fünferlinie ins Tor.

Der BSV musste nun volles Risiko gehen, weswegen sich auch große Räume für uns eröffneten.

In der 72. Minute machte Schütte den Sack zu. Nach Abpraller des Torwarts legte Schütte sich diesen auf seinen starken Linken und schob den Ball in die untere Ecke. Doppelpack für den Linkenaußenverteidiger.

Kurz vor Abpfiff traf noch Arab zum 4:1. Nach einem Torwartfehler des Gegners konnte Arab mit dem Ball problemlos über die Torlinie laufen.

Die Fortschritte der letzten Monate kamen am Sonntag deutlich zum Vorschein. Dies war ein hoch verdienter Sieg unserer Mannschaft, die dem Bremer SV keine Luft zum Atmen ließ und somit ganz wichtige drei Punkte einfuhr. Mit bestem Gemüt bereiten wir uns nun auf kommendes Wochenende vor, um unsere Miniserie auszubauen.

 

Bericht: Florian Flegel; Fotos: Michal Fuchs

Fußball 01.04.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Perfektes Ende der Heimspielserie

Glanzloser Arbeitssieg zum Abschluss der Heimspielserie

Gestern Nachmittag hieß es Derbytime! Der TS Woltmershausen war zu Gast und nach schier endlos langer Zeit konnten wir endlich wieder auf unserem Hauptplatz spielen und hatten endlich wieder echten Rasen unter den Stollen. Aber man merkte dem Platz an, dass dieser lange gesperrt und bisher noch nicht gemäht wurde und so war der Rasen recht stumpf und der Ball lief nicht wirklich sauber über das Geläuf.

Trotzdem versuchten wir unser Spiel aufzuziehen, was uns im ersten Durchgang auch Phasenweise sehr gut gelang. So gehörten uns auch die ersten Torchancen nur leider konnten wir diese nicht zur Führung nutzen. Insgesamt entwickelte sich aber nur ein wenig ansehnliches Spiel mit einigen leichteren Verletzungsunterbrechungen. Und so kam es, wie es kommen musste…vorne nutzen wir unsere Gelegenheiten nicht und hinten bekamen wir dann ein sehr unglückliches Gegentor nach einer gegnerischen Ecke. Nach diesem Wirkungstreffer sah es erstmal nicht so aus, als könnten wir vor der Pause noch ein Tor erzielen, aber kurz vor dem Halbzeitpfiff geschah es dann doch. Julian brachte den Ball von der linken Seite flach in die Mitte zu Nico Witte, der nahm den Ball an und versenkte ihn eiskalt.

Wir wechselten in der Pause dreifach, aber ein ansehnliches Spiel entwickelte sich trotzdem nicht. Der Gegner stand tief und suchte sein Glück mit langen Bällen in die Spitze. Und genau nach so einem gelang Woltmershausen die erneute Führung. Insgesamt konnten wir im zweiten Durchgang dann spielerisch kaum noch überzeugen. Dennoch gelang uns der erneute Ausgleich. Dieses Mal war es ein unglaublicher Weitschuss von Nico aus gut 25 Metern Torentfernung, der perfekt im linken oberen Winkel einschlug. Gegen Ende der Partie wurde das gestrige Geburtstagskind Tom Witte von der 6er Position in den Sturm beordert, in der Hoffnung, dass wir mal ein paar Bälle vorne festmachen können. Dieser Schachzug sollte sich bezahlt machen. Am Ende war es eine schöne Flanke erneut vom aufgerückten Außenverteidiger. Dieses Mal von der rechten Seite von Thorben Heinz und sie fand in der Mitte den Aushilfsstürmer Tom, der sich mit einem Kopfballtreffer selbst beschenkte.

Letzten Endes freuen wir uns über den insgesamt 5. Sieg in Folge. Ebenfalls konnten wir unsere Heimschwäche überwinden und die 4er Heimspielserie sehr erfolgreich gestalten. Am kommenden Samstag erwartet uns dann mal wieder ein Auswärtsspiel gegen die SG Aumund Vegesack.

Fußball 25.03.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Erkämpfter Punktgewinn in Sebaldsbrück (4:4)

Der Aufwärtstrend unserer Mannschaft setzt sich fort. Am Sonntag Nachmittag holten die grollander Jungs einen 4:2 Rückstand in Sebaldsbrück mit einem großartigen Finish auf. Per direktem Freistoß sicherte Gero Domke den Punktgewinn in der 90. Minute. Die ganze Mannschaft war außer sich vor Freude.

Bei bestem Fußballwetter legte unsere Mannschaft direkt los und erzielte verdient bereits in der zehnten Minute die Führung. Nach Freistoß von Jendrik Schütte aus halb rechter Position verschätzte sich der gegnerische Keeper und Luca Punke konnte das Leder problemlos über die Linie drücken.

Sebaldsbrück lies allerdings nicht lange auf eine Antwort warten. Nur drei Minuten später pfiff der Schiedsrichter einen diskussionswürdigen Elfmeter seitens der Heimmannschaft, welchen Maurice Kirsch auch sicher verwandelte. Kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit fiel dann auch noch der Führungstreffer gegen uns. Aron Bencherief setzte sich nach einem langen Ball gegen Nils Domnick durch und schob das Leder in die Ecke.

Wir ließen uns allerdings nicht entmutigen, denn Chancen hatten wir genüge. Fußballerisch waren wir insgesamt das bessere Team. Wir kombinierten uns Chancen heraus und waren hellwach in den Zweikämpfen. Wir traten wieder einmal mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf. Die Gegner kamen meist nur mit langen Bällen an unserer Abwehrreihe vorbei und glänzten eher durch Individualleistungen.

Vor allem der Spielmacher bereitete Grolland einige Probleme. Dieser war es auch, der durch einen grandiosen Pass unsere ganze Abwehr überspielte und die 3:1 Führung einleitete in der 51. Minute.

Wir gaben uns allerdings noch lange nicht auf und nach mehreren vereitelten Großchancen schoss Florian Flegel per Pike den 3:2 Anschlusstreffer in der 59. Minute, nach Vorlage von Domke.

Sebaldsbrück lies jedoch nicht locker und ihre Offensive setzte wenig später einen weiteren Treffer drauf. In der 61. Minute erzielte Serdat Otur das 4:2.

Direkt darauf stellte Trainer Jannis Bösche um. Kai Oliver Bates wurde aus der Innenverteidigung in den Sturm, an die Seite von Florian Flegel gestellt, um die Kopfballduelle im Mittelfeld zu entscheiden. Eine Entscheidung die in der 84. Minute fruchtete. Nach Flanke von Tim Behrendt setzte zunächst Ton den Ball per Kopfball an den Pfosten. Bates reagierte jedoch am schnellsten und drückte den Abpraller mit purem Willen über die Linie. 4:3 Anschlusstreffer.

Dies erweckte noch einmal spezielles Feuer in der Mannschaft und wir schmißen alles nach vorne. Wir spürten, dass hier noch alles drin war. Und so kam es zum Freistoß in der 90. Minute, den Domke in der oberen, rechten Ecke versenkte.

Als geschlossene Mannschaft hatten wir uns zu keinem Zeitpunkt des Spiels aufgegeben und immer weiter gekämpft. Diesen Punkt haben wir uns reichlich verdient, für unseren Mut, unsere Leidenschaft und unseren Willen. Nächstes Wochenende wollen wir genau dies wieder von uns abverlangen und die nächsten drei punkte gegen den Bremer SV einsacken.

 

Bericht Florian Flegel; Fotos: Michal Fuchs

Fußball 25.03.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Sieg im Spitzenspiel

Emotionen pur! Siegreich im Spitzenspiel! Ausbau der Siegesserie!

Gestern Nachmittag empfingen wir mit dem ATSV Sebaldsbrück den Ligaprimus zum Spitzenspiel bei uns auf der Anlage. Gestern wurde den Fans im Hexenkessel an der Ochtumbrücke wirklich alles geboten, was zu einem richtigen Topspiel dazugehört. Nach zwei Rückständen kamen wir beide Male zurück und konnten das Spiel am Ende sogar noch drehen. Neben aufgeheizter Stimmung durch fragwürde Schiedsrichterentscheidungen gab es dann noch den überfälligen Platzverweis gegen den gegnerischen Torhüter.

Wir haben uns vorgenommen, alles zu geben und von Beginn an konzentriert zu agieren, um den Tabellenführer zu ärgern. Wie erwartet waren die Gäste sehr stark am Ball, technisch versiert und dennoch giftig in den Zweikämpfen. So machten sie uns das Leben sehr schwer und gingen dann auch verdient, wenn auch unglücklich durch ein Eigentor unsererseits, in Führung. Gegen Mitte der ersten Halbzeit nach zwei Umstellungen kamen wir dann besser ins Spiel und hatten auch endlich mal Chancen. Vor allem nutzten wir unsere gewohnte Stärke bei Standards um zu Chancen zu kommen. Nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld von Nico Witte kam Herrmann an den Ball, der Torwart konnte parieren, aber Abdul war zur Stelle und drückte den Abstauber über die Linie. Kurz darauf hatten wir noch eine riesen Gelegenheit zum 2:1 Führungstreffer, konnten den Ball diesmal aber leider nicht im Kasten unterbringen.

Und genau in dieser eigentlich starken Phase schenkte uns der gegnerische Kapitän nach starkem Solo von der Mittellinie einen satten Fernschuss ein und besiegelte die Pausenführung für die Sebaldsbrücker. Im zweiten Durchgang ließen die Gäste ihr aggressives Pressing in unserer Hälfte Phasenweise schleifen, und so konnten wir endlich auch ein paar spielerische Elemente zum Spiel beitragen. Im Endeffekt war es dann aber wieder eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld von Nico Witte die am zweiten Pfosten Ruben fand, welcher den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte.

Ab Mitte der zweiten Halbzeit heizte sich die Stimmung im Grollander Hexenkessel langsam aber sicher immer weiter auf. Zuerst stoppte der gegnerische Keeper den durchgelaufenen Rexhep an der Strafraumkante per Notbremse, bekam vom Schiedsrichter aber nur die gelbe Karte. Wenig später dribbelte Rexhep sich auf der rechten Seite durch und brachte fast von der Grundlinie eine perfekte Flache Flanke in die Mitte, wo Rönnie perfekt eingelaufen war und den Ball über die Linie drückte. Dieses schöne und absolut Regelkonforme Tor wurde vom Schiedsrichter allerdings zu Unrecht aberkannt. Und kurz vor dem Ende wollte der gegnerische Keeper sich dann auch noch mit Rönnie anlegen und ließ sich zu einem Schubser hinreißen. Folgerichtig flog er hiernach endlich wenn auch verspätet vom Platz und ein Feldspieler musste sich das Torwarttrikot überziehen für die letzten Minuten.

Getragen von der Überzahl wussten wir, dass jetzt sogar noch der Sieg möglich war. Wir mobilisierten all unsere letzten Kräfte und am Ende war es dann ein unglückliches Eigentor vom Ersatzkeeper der Gegner. Rexhep drang von links in der 16er ein, schloss ab, doch der Keeper konnte den Ball parieren aber nicht festhalten und im darauffolgenden Gestocher lenkte er den Ball unglücklich ins eigene Tor ab.

Am Ende belohnten wir uns für unseren kämpferischen Einsatz und konnten das Spiel wenn auch nicht ganz verdient, am Ende sogar noch für uns entscheiden. Bedanken können wir uns bei unseren Fans, welche uns das ganze Spiel über den Rücken gestärkt haben und mit dem Co Trainer für ordentlich Stimmung an der Seitenlinie gesorgt haben und bei unserem Torhüter Daniel Liegmann, der uns mit einigen starken Paraden überhaupt im Spiel gehalten hatte.

Am kommenden Sonntag empfangen wir dann zum Ende der 4-wöchigen Heimspielserie den TS Woltmershausen wie gewohnt um 15 Uhr.

Zurück 1 3 4 5 6 7
Beitragsarchiv