header
Fußball 13.12.2019 von Michal Fuchs

Starke Grollander Teams beim Dreifachturnier in der Huchtinger Halle

Erstmalig zu einem Dreifachturnier hat der TSV Grolland in die Halle an der Delfter Straße geladen. Sowohl die restliche B-Jugend, wie auch die F-Jugend, als auch die ganz Kleinen von der G-Jugend hatten zum Turnier geladen.

Los ging es mit der G-Jugend, bei der sich fünf Teams im Modus alle-gegen-alle maßen. Die Grollander waren zu ihrem ersten Turnier überhaupt gestartet, konnten gute Erfahrungen sammeln und zeigten sich als guter Gastgeber. 

Die B-Jugend zeigte sich in erfreulich guter Verfassung. Entgegen den gedämpften Erwartungen des Trainiers schaffte es die erste Mannschaft ins Finale. Die gute Leistung bescherte uns dann schlussendlich Platz 5 und 2.

Die Mannschaft befindet sich leider immer noch im reinen Trainingsmodus, da für den Spielbetrieb Spieler fehlen. Wer uns verstärken will: Immer ran! Wir würden gerne wieder Liga spielen.

Die F-Jugend zeigte sich erwartungsgemäß stark und solide. Meine neuste Mannschaft war ebenfalls in zwei Teams angetreten und zeigte von Anfang an gute Leistungen. In diesem Turnier spielten wir auch eine Zwischenrunde in der sich die Grollander "Lions" in das Spiel um Platz fünf zurückkämpfte und diesen dann auch im Platzierungsspiel sicherte.

Grollands weiteres Team, die "Ochtumtigers" schwächelte kurz in der Zwischenrunde, nachdem sie Gruppensieger waren. Im "kleinen Finale" konnten sich die Kicker jedoch erneut profilieren und errangen den dritten Platz.

Insgesamt haben wir einen Tag lang tollen und fairen Fußball in der Halle erlebt. Es war dank reichlich elterlicher Hilfe ein guter Turniertag. Die B-Jugend hatte die Regie inzwischen selber übernommen und die Theke geschmissen. Bei der G-Jugend fehlt es wohl noch etwas an elterlicher Turnierroutine (Familie Langhans hier mal als Gegenbeispiel). Es haben dann aber auch andere noch gut mitgeholfen. Besonders herausstellen möchte ich aber die Mithilfe der Eltern der F-Jugend, die wirklich an allen Ecken und Enden mit angepackt haben. Besonderen Dank auch an Schiri Ramiro Czock für die routinierte Spielleitung bei der B-Jugend und natürlich an Theo Fuchs und Jannis Birck, die mit ihrer jahrelangen Turniererfahrung sowohl Technik und auch Schiedsrichteramt solide erledigt haben.

Von der B gibt's leider keine Bilder, da hab ich vergessen Fotos zu machen. Hatte als Trainer und Turnierleiter auch genug zu tun..... Von den anderen Turnieren - siehe Galerie.

 

Fußball 09.12.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Mit einem Aufstiegsplatz geht es in die Winterpause

Wir überwintern auf einem Aufstiegsplatz! – Siegesserie hält an!

Am gestrigen Sonntag empfingen wir bei uns an der Ochtumbrücke den VfL 07 aus Findorff. Krankheitsbedingt mussten wir unsere Aufstellung kurzfristig umstellen und dazu kam noch die Verletzung von Steven in den Anfangsminuten. Trotzdem wollten wir dem Gegner unser Spiel aufzwingen und die drei Punkte in Grolland behalten. Zusätzliche Brisanz gaben die übrigen Begegnungen der Liga, da die Konkurrenz auch jeweils vor schweren Spielen stand.

Wir fanden gut ins Spiel und ließen den Ball und Gegner gut laufen und bei Ballverlust gingen wir schnell ins Gegenpressing und ließen dem Gegner kaum Raum um sich zu entfalten. Torchancen waren trotzdem eher Mangelware in der ersten Halbzeit und so dauerte es bis zur 43. Minute bis wir in Führung gehen konnten. Wie so oft fiel unser Tor nach einem Standard. Rexhep brachte eine Ecke von der linken Seite an den ersten Pfosten wo Julian goldrichtig stand und den Ball im Tor unterbrachte. Für Julian war es somit schon ein gelungenes Comeback nach längerer Verletzungspause.

Nach der Halbzeit zeigte sich auf dem Platz ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte. Dieses Mal mussten wir aber nicht so lange auf einen Treffer warten. Gegen Mitte der zweiten Hälfte spielte Julian einen langen Ball in die Spitze, welchen sich Sven erlaufen konnte und den Ball am Keeper vorbei im Tor unterbringen konnte. In der Folge machte der Gegner ein wenig mehr auf und uns boten sich mehr Räume zum Kontern. Leider ließen wir die ein oder andere vielversprechende Umschaltsituation liegen. Für die Entscheidung sorgte letzten Endes Abdul, der einen querleger von Rexhep souverän im Tor versenkte.

Durch die Ausrutscher der Konkurrenz konnten wir auf den zweiten Platz vorrücken. Für uns bedeutete der 3:0 Sieg das siebte erfolgreiche Spiel in Serie und so überwintern wir völlig zu Recht auf einem Aufstiegsplatz und können uns beruhigt in die wohlverdiente Winterpause verabschieden.

Die Tore im Überblick:
1x Julian
1x Sven
1x Abdul

Fußball 09.12.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Eine starke Halbzeit reicht nicht

bei dem 1:1 gegen Findorf II sahen die Zuschauer 2 unterschiedliche Halbzeiten.

Aufgrund der Leistung und des Ergebnisses der letzten Woche herrscht eine kleine Euphorie an der Ochtumbrücke. Den Jungs war der Wille in der Kabine anzumerken, aber dann auf dem Platz war das Spiel unserer Jungs wie das Wetter unterkühlt und durchwachsen. Man wollte zu viel und verkrampfte, alles was uns vor einer Woche noch stark machte klappte jetzt zu wenig  . Abstände zu groß, Pässe zu ungenau und ohne Mut verpuffte unser Spiel. Wir versuchten über den Kampf ins Spiel zu kommen mit dem Erfolg, dass der Gegner trotz Feldüberlegenheit, auch nicht zu vielen nennenswerten Chancen kam. Ein Freistoß klatsche an die Unterkante der Latte, aber ansonsten war es das auch schon. Für uns war es auch nur Stückwerk, allerdings hatten wir auch ein paar Chancen über Gero und Luka dessen Schüsse vom Torwart gut gehalten wurden, oder auch über Kai , der nachdem er mustergültig angespielt wurde und frei am 16ner zum Schuss kam, nur knapp sein Ziel verfehlte. In der Halbzeit wurde mehr Mut gefordert und auf einmal waren wir im Spiel und kamen immer mehr zu Chancen und so kombinierten wir über unsere starke linke Seite immer wieder uns in den Strafraum. Bei einem dieser Angriffe wurde Flegel angespielt, der den Ball durch die Beine des Torwarts spitzelte. Der Jubel war groß, doch zur Überraschung aller , pfiff der unsicher wirkende Schiedsrichter das Tor als Abseits zurück. Wir setzten weiter nach und dann war es Philipp, der energisch einen Ball im 16ner hinterher stocherte und zum 1:0 verwandelte. Wir hatten immer mehr Oberwasser und kamen mit Julian zu einer weiteren Großchance, aber der Torwart hielt den Ball mit einem guten Reflex. Leider kassierten wir trotz dieser Überlegenheit durch einen kurze Unkonzentriertheit einen Konter, der zum 1:1 führte. Ansonsten hielt Mika, der erst unmittelbar vor dem Spiel erfuhr, dass er unseren Stammtorwart René  ersetzen musste,die Bude sauber. Danach merkte man beiden Mannschaften an, dass sie mit dem Unentschieden zufrieden waren und bis zum Ende passierte nicht mehr viel.

Fazit: Vor 3 Spieltagen waren wir total verunsichert und schienen ins bodenlose zu fallen. Es kamen 3 Gegner auf uns zu, die zu dem Zeitpunkt auf den Plätzen 2,5 und 9 standen und trotzdem wurde das Ziel ausgegeben 4 Punkte aus diesen 3 Spielen zu holen. Das Erste ging mit 6:1 verloren und dann schaffte es die Mannschaft durch Einzel- und Gruppengespräche, den Glauben wieder an sich zurück zu finden und es folgte der grandiose Sieg beim Tabellenzweiten und unser Unentschieden von heute. Da waren sie die geforderten 4 Punkte. Eine Mannschaft mit solch einem Willen kann und muss deutlich besser da stehen, als Platz 11 . Wenn wir es gemeinsam schaffen eine Konstanz in unsere Leistung zu bekommen, dann können wir in der Rückrunde noch einiges mehr erreichen ! 

Wir Alle möchten uns bei unseren treuen Begleitern und Unterstützern bedanken und eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen !

Gruß Torsten

Fußball 02.12.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: 10 Tore Spektakel in Osterholz Tenever

6. Sieg in Serie – deutlicher Auswärtserfolg mit 9:1 bei OT Bremen

Am gestrigen Sonntag verschlug es uns nach Osterholz um gegen den Tabellenvorletzten unsere Pflichtaufgabe zu erfüllen. Außerdem wollten wir unsere starke Siegesserie weiter ausbauen und damit der Konkurrenz keine Luft zum Atmen lassen. Dementsprechend motiviert begannen wir auch das Spiel und gingen auch früh in Führung. Steven spielte einen Ball aus dem Mittelfeld in die Spitze, wo Abdul von seiner rechten Seite reingelaufen kam und den Ball gekonnt bei der Ballannahme an seinem Gegenspieler vorbeilegte und dann eiskalt einschob. Leider konnten wir trotz der frühen Führung nicht unsere gänzliche Souveränität aufbauen. So kam es wie es kommen musste und der Gegner kam zum Ausgleich durch einen Freistoß an der eigenen 16er-Kante, welcher dann abgefälscht seinen Weg in unser Tor fand.

Doch dieser Gegentreffer schien uns erst so richtig zu motivieren, denn der abermalige Führungstreffer ließ nicht lange auf sich warten. Es war eine schöne Kombination von Rexhep und Ruben, der von seiner Linksverteidiger Position den Weg mit nach vorne gegangen ist und die Hereingabe von Rexhep aus kurzer Distanz im Nachschuss verwertete. Die weiteren Tore vor der Pause fielen durch Steven nach Vorarbeit von Herrmann, von Ruben nach Ecke von Nico und dann noch ein Eigentor des Gegners nach Flanke von Steven. So ging es mit einer beruhigenden 5:1 Führung in die Pause.

Auch nach der Pause wollten wir keinen Zweifel daran aufkommen lassen, wer hier als Sieger vom Platz geht und so erzielten wir zwei schnelle Tore und schraubten so das Ergebnis auf 7:1 hoch. Das eine Tor besorgte der heute überragend aufgelegte Ruben per Fernschuss und das andere sein Bruder (Thorben) Herrmann, der vor dem Tor die nötige Ruhe behielt und den Ball im Tor unterbrachte. Beide Tore bereitete Sven vor, der heute nach längerer Zeit mal wieder auf der Doppelsechs zum Einsatz kam. Danach kam die Partie ein wenig zur Ruhe und es gab auf beiden Seiten kaum Chancen. Kurz vor Schluss konnten wir dann noch zwei Buden erzielen und das Ergebnis auf 9:1 stellen. Die beiden Treffer wurden erzielt von Simon und von Herrmann. Simon veredelte in Strafraumstürmermanier einen Ball aus kurzer Distanz und Herrmann erzielte mit einem schönen Lupfer das vielleicht schönste Tor des Tages.

Für uns geht es nun darum am kommenden Sonntag die Hinrunde erfolgreich abzuschließen mit einem Sieg vor heimischer Kulisse. Wir empfangen um 15:30 Uhr den VFL 07 bei uns an der Ochtumbrücke.

Torschützen im Überblick:
3x Ruben Herrmann
2x Thorben Herrmann
1x Steven Schlemermeyer
1x Abdul Samed Funke
1x Simon Cordes
1x Eigentor

Fußball 01.12.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Wie ein Phönix aus der Asche

trat die 1. Herren heute beim 5:2 Auswärtssieg gegen SVGO auf.

Nach der schlechtesten Saisonleistung der letzten Woche, lag eine intensive Woche der Aufarbeitung hinter uns, wo keiner genau wusste was heute beim Tabellendritten dabei herauskommen würde. Die Mannschaft hat dann sehr eindrucksvoll bewiesen, dass sie sich gegen den negativen Trend stemmen will ! Mit einem großen Willen und einer starken Leidenschaft setzte die Mannschaft sich voll gegen einen spielstarken Gegner ein und überraschte diesen so, dass dieser Fehler im Spielaufbau machte, den Kai prompt in der 5 Minute völlig abgeklärt zum 1:0 ausnutzte. Der Gegner war schon etwas beieindruckt von unser Spielweise und bekam sein Aufbauspiel nicht in den Griff, und so war es wieder Kai der in Torjägermanier das 2:0 markierte. Die Jungs setzten immer mehr spielerische Akzente und so vollendete Kai einen Vorstoß zum 3:0 und hatte damit einen lupenreinen Hättrick erzielt. In den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit schnaufte die  Mannschaft einmal durch, denn sie hatte 40 Minuten ordentlich Gas gegeben , verlor aber dabei ein wenig die Konzentration und kassierte mit dem Halbzeitpfiff das 1:3. Das die Mannschaft aus den letzten Wochen gelernt hat, zeigte der Auftritt am Anfang der 2. Halbzeit, wo wir sonst eher immer ein Gegentor gefangen haben, war es diesmal total anders. Mit Kampf und Spielwitz gelang es der Mannschaft nicht nur nichts zu zulassen, nein es war wieder unser Goalgetter Kai, der einen herrlichen Angriff über die linke Seite in der Mitte direkt in die rechte Ecke zu 1:4 verwandelte. Der Gegner war geschockt und wir setzten weiter nach und nach einer Ecke spitzelte Walter den  Ball zum 1:5  ins Tor. Die Partie war entschieden und die Jungs mussten dem hohen Tempo und ihrem starken Einsatz etwas Tribut zollen, und so kam der Gegner in der Schlußsekunde noch zum 2:5. 

Fazit: Dieses Spiel hat nochmal deutlich gezeigt, was für eine Qualität in dieser Mannschaft steckt. Leider präsentieren wir uns noch zu oft als Wundertüte, dieses müssen wir unbedingt abstellen und konstanter werden.

Trotzdem sind wir Trainer gerade heute völlig stolz auf die Jungs, denn sie haben durch den heutigen Auftritt gezeigt, dass Sie unseren gemeinsamen Weg nicht nur weiter gehen wollen, sondern auch noch lange nicht am Ziel angekommen sind !

Gruß Torsten

Fußball 24.11.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Schlechteste Saisonleistung

bei der 6:1 Niederlage beim SV Hemelingen II.

Wie müsste sich jemand fühlen, der nur die ersten 10 Minuten des Spiels gesehen und dann am Ende dieses Ergebnis lesen musste.

Er sah am Anfang eine angagierte 1.Herren, die alles das umsetzte was gefordert war, Kampf, Leidenschaft und den absoluten Willen , den Ton mit einem  Kunstschuß (Innenpfosten rein) zur 1:0 Führung super abrundete. Danach hatten wir mit Dieter sogar das 2:0 auf dem Fuß., dass noch gerade so vereitelt wurde. Wir hatten den Gegner, da wo wir ihn haben wollten. Dann kam die 11 Minute und durch einen individuellen Fehler folgte dass 1:1 und die allgemeine Verunsicherung zog in unser Spiel ein. Wir zeigten gar nichts mehr von dem was uns vorher ausgezeichnet hatte, Fehler an Fehler bestimmte unser Spiel und so war es eine logische Konsequenz, dass die Tore 2:1 und 3:1 folgten . Wer in die Gesichter in der Halbzeit schaute, sah nur Angst und Unsicherheit, der Glaube war weg. Es folgten die weiteren Tore 4,5 und 6:1 in einer Halbzeit zum Abgewöhnen. Wie gesagt, wer nur die ersten 10 Minuten gesehen hat versteht dieses Ergebnis absolut nicht !

Fazit: Man kann so ein Auftreten einer Mannschaft logisch nicht erklären. Deshalb können die Jungs nur selbst sich die Antwort geben, was da los war und was generell der Grund des momentanen Leistungsverfalls ist, der uns in den letzten Wochen immer mehr begleitet. Wir Trainer werden sicherlich nochmal alle Register ziehen, um den freien Fall zu stoppen, aber jeder Einzelne ist jetzt gefordert sich zu hinterfragen und sich mit aller Macht dagegen zu wehren.

Gruß Torsten

 

Fußball 18.11.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Ein Sieg mit wunderschönen Toren

5. Sieg in Serie! Souveräner 7:1 Heimsieg gegen Tabellennachbarn

Am gestrigen Sonntag konnten wir nicht nur den Geburtstag unseres Kapitäns Malte feiern, sondern auch einen schönen 7:1 Heimsieg im Duell gegen den direkten Tabellennachbarn aus Marßel. Wir begannen konzentriert und rissen die Spielkontrolle sofort an uns. Leider fehlte uns ein wenig die Durchschlagskraft und so dauerte es ein wenig bis wir unsere Überlegenheit in die Führung ummünzen konnten. Und wie so häufig fiel das Tor dann nach einem unserer berüchtigten Standards von unserem Spezialisten Nico, der heute einen Sahnetag erwischt hatte und seinem Spitznamen aus der 1. Saison alle Ehre machte. Für die Führung sorgte eine Ecke von der rechten Seite die perfekt im langen Eck über den Keeper hinweg direkt seinen Weg ins Tor fand. Ein Geniestreich. Insgesamt gelang Nico das Kunststück eine Ecke direkt zu verwandeln gestern drei Mal. So fiel auch das 2:0 nach einer direkten Ecke, auch wenn ein gegnerischer Verteidiger hier ganz unglücklich agierte. Den beruhigenden Pausenstand von 3:0 erzielten wir dann nach einem feinen Spielzug über die linke Seite. Nico schickte den gestarteten Ruben in die tiefe Richtung Grundlinie, von wo er den Ball in den Strafraum flankte. Am ersten Pfosten verlängerte unser Stürmer Simon dann punktgenau auf den Fuß vom lauernden Herrmann, der den Ball dann mühelos im Tor unterbrachte.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs merkte man dem Gegner an, dass der sich nicht so einfach geschlagen geben wollte und so erhöhten sie den Druck auf unseren Spielaufbau und zwangen uns zu einigen Ballverlusten. Umso besser war der Zeitpunkt unseres 4. Treffers mitten hinein in die gegnerische Druckphase. Wieder war es eine Ecke von Nico, diesmal von der linken Seite aber dafür perfekt auf den Kopf von Herrmann, der aus zentraler Position dann keine Mühe mehr hatte den Ball einzunetzen. Kurz darauf war es dann wieder Zeit für eine direkte Ecke. Nico trat wieder von der rechten Seite an und kopierte quasi das 1:0, indem er die Ecke wunderschön ins lange Eck über den Keeper hinweg zirkelte. Eine Augenweide. Leider mussten wir in der Folge selber einen Gegentreffer nach einer gegnerischen Ecke hinnehmen. Trotzdem ließen wir keine Zweifel daran aufkommen, wer hier als Sieger vom Platz geht.

Lange Zeit passierte dann erstmal nichts mehr bis in die Schlussviertelstunde, in der wir das Ergebnis noch auf 7:1 hochschraubten. Zum einen traf der alles überragende Nico mit einem feinen Weitschuss von halblinks flach ins rechte Eck und zum anderen stand Paddy im Strafraum einmal mehr genau dort wo ein Vollblutstürmer stehen muss. Herrmann drang in den Strafraum ein, wurde von den Beinen geholt, doch der Schiedsrichter behielt in dieser Situation den Überblick und ließ den Vorteil laufen, denn der Ball rollte Paddy vor die Füße und der schob ein.

Alles in allem konnten wir uns über einen schönen 7:1 Sieg vor heimischer Kulisse freuen und unserem Kapitän Malte einen schönen Geburtstag bescheren. Außerdem konnten wir uns noch über die Patzer der eigentlich davoneilenden Konkurrenz freuen, wodurch wir wieder ganz nah an die oberen Tabellenplätze heranrücken konnten und uns weiter in der Spitzengruppe der Liga festsetzen können. Am kommenden Wochenende haben wir Spielfrei, ehe es mit einem Auswärtsspiel bei OT Bremen für uns weitergeht.

Fußball 17.11.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Viel Aufwand wenig Lohn

beim 1:3 durch 3 Standards unnötig verloren.

Wieder ein Spiel, in dem wir  über weite Phasen des Spiels bewiesen haben, dass die Qualität da ist und wir gut mithalten können. Die Jungs gingen mit den geforderten Tugenden, Passgenauigkeit, Laufbereitschaft und positives Reden ins Spiel und setzten dieses auch gut um. Wir ließen gegen den Gegner aus dem oberen Dittel der  Tabelle wenig zu, allerdings hatten wir außer einen gefährlichen Kopfball von Tim , bei dem der Torwart sich gewaltig strecken musste, auch keine weiteren Chancen. Die Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend und gingen mi 0:0 in die Pause. Wir nahmen uns vor hellwach zu sein , denn der Gegner würde wütend aus der Kabine zurück kommen. Wir mussten leider wieder unsere Innenverteidigung verletzungsbedingt umbauen, nach dem wir schon nach 20 Minuten Ole verletzt auswechseln musste, war unser eigentlicher Matchplan schon wieder dahin. Es waren kaum 2 Minuten der 2. Halbzeit gespielt da segelte ein langer Einwurf in unseren Strafraum und der Klärungsversuch landete genau beim Gegner an den Kopf und von da ins Tor. Wir kamen aus den Tritt und mussten uns sammeln, und genau zu diesem Zeitpunkt als es wieder offener wurde  kam eine Ecke direkt auf den freistehenden gegnerischen Spieler, der unbedrängt zum 0:2 einschoß. Jetzt hatten eigentlich alle erwartet, dass wir uns in unserer Schicksal ergeben, aber weit gefehlt. Wir stellten noch mal um und auf einmal war das Feuer und die Chancen da, Betty auf links zu Flegel, der es schaffte diesen schwierigen Ball im Spiel zu behalten , in den Strafraum und der Torwart hält mit Mühe und lässt nach nur nach vorn klatschen , den Nachschuss verwandelte Luka souverän zum 1:2. Wir waren dran und hatten mit Matze und Flegel noch weitere Chancen, aber es kam wieder anders. Eine weitere Ecke gegen uns wurde per Kopf zum 1:3 verwandelt. Wir gaben noch nicht auf und in der Schlussminute war es wieder Flegel, der freistehend eine Chance vergab . Ende!

Fazit: Die Enttäuschung ist riesig, wieder gut gespielt zu haben und durch 3 Standards zu verlieren. Trotzdem dürfen wir uns und unsere Leistung nicht schlecht reden lassen und müssen hart und vorallem konzentriert weiter arbeiten, damit wir wieder in die Spur kommen! Alle , die diese Mannschaft in diesem Jahr eng verfolgt haben, sehen ganz klar eine  absolut gute Entwicklung, die sich garantiert bald in positivere Ergebnisse umwandeln lässt. 

Gruß Torsten

Fußball 11.11.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Auswärtserfolg auf Schlacke

Siegesserie weiter ausgebaut – 4:1 Auswärtssieg bei Hasenbüren

Am gestrigen Sonntag stand das nächste Auswärtsspiel an und es ging für uns nach Hasenbüren. Dabei ging es für uns darum, die Konkurrenz auf Abstand zu halten und selber den Anschluss an die Aufstiegsplätze nicht zu verlieren. Auch mit einem krankheitsbedingt geschwächten Kader wollten wir aber unser Spiel durchziehen und uns unsere Chancen herausspielen. Äußerst ungewohnt war der Untergrund für uns. Bei eher herbstlichen Temperaturen fand das Spiel trotzdem auf Schlacke statt, anstatt auf dem sehr gut aussehenden Rasenplatz.

Wir starteten gut ins Spiel und konnten direkt mit der ersten Aktion in Führung gehen. Heinz, der heute mal im Sturm aufgestellt wurde, wurde in der Nähe des Strafraums gefoult und den fälligen Freistoß trat Herrmann überraschend stark. Der gegnerische Keeper kratzte den Freistoß mit Mühe und Not gerade noch so aus dem Winkel aber genau vor die Füße von Ruben, der mühelos einschob zum 1:0. Mit der frühen Führung im Rücken gewannen wir an Sicherheit und versuchten auch auf dem holprigen Untergrund den Ball laufen zu lassen. Außerdem konnten wir uns auf unsere starken Standards verlassen. Das 2:0 fiel nach einer Ecke von Nico von der linken Seite. Abdul konnte die Ecke im Strafraum annehmen und versenkte dann aus zentraler Position mit der Pieke.

Trotz der eigentlich beruhigenden 2:0 Führung gaben wir die Spielkontrolle Stück für Stück ab und konnten uns bei dem erneut starken Jonas im Tor bedanken, dass wir mit dieser Führung in die Pause gehen konnten. Nach der Pause erwischten wir wieder einen guten Start und konnten das Ergebnis schnell auf 3:0 erhöhen. Fabian hatte viel Platz im Mittelfeld und nutze diesen für einen perfekten Steilpass auf Abdul. Dieser nahm das Tempo mit und ließ seinen Gegenspieler stehen, drang in den 16er ein und spitzelte den Ball am Keeper vorbei ins lange Eck. Das Spiel schien entschieden und plätscherte ein wenig vor sich hin. Auf beiden Seiten wurden Angriffe nicht sauber zu Ende gespielt und so ergaben sich kaum gefährliche Situationen. Der Gegner scheiterte oft am heute überragenden Kapitän Malte, der wie beflügelt wirkte von seiner „neuen“ Rückennummer und nahezu alle Zweikämpfe gewann. Die endgültige Entscheidung besorgte dann eine flache Hereingabe von Rexhep von der rechten Seite, die in der Mitte mit Fabian einen dankbaren Abnehmer fand.

Gestört wurde das Gesamtbild dann kurz vor Schluss von einem Geniestreich vom eingewechselten Julian Fischer. Er bekam die Kugel nahe der Seitenauslinie, drehte sich Richtung Tor und versenkte den Ball aus unmöglicher Position im langen Eck im Winkel. Selbst der heute starke Jonas in unserem Tor war überrascht und hatte keine Chance diesen Ball noch abzuwehren.

Am Ende freuen wir uns über den vierten Sieg in Folge und können uns damit weiter in der Spitzengruppe festsetzen. Am kommenden Sonntag empfangen wir bei uns die SG Marßel zur neuen Anstoßzeit um 15:30 Uhr bei uns an der Ochtumbrücke.

Fußball 10.11.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Endlich mal wieder gepunktet.

In Unterzahl noch ein 3:3 erkämpft

Wir fanden sehr gut ins Spiel und setzten den Gegner sehr hochstehend unter Druck und zwangen ihn zu Fehlern. So war es Matze, der genau das ausnutzte und sich belohnte mit einem schönen Tor. Leider mussten wir in den ersten Minuten unsere Innenverteidigung umstellen, da Tony mit einer wieder aufkommenden alten Verletzung nicht mehr weiterspielen konnte. Trotz Führung brachte die Umstellung eine Unsicherheit in unsere Abwehr, die der Gegner schnell zum 1:1 ausnutzte. Wir kamen dann wieder gut zurück und setzten den Gegner wieder gewaltig unter Druck, so dass es Luka war, der mit einen herrlichen Distanzschuß zum 2:1 einschoß. Wir hatten das Spiel und den Gegner im Griff und hatten Chancen zum dritten Tor.  Wir hatten dann wieder ein Deja vus ,denn anstelle die Führung auszubauen , bekamen wir durch einen  Stellungsfehler unserer Abwehr, das 2:2.  In der Pause mussten wir wieder verletzungsbedingt wechseln, aber wir kamen mit Schwung wieder ins Spiel, doch wir schafften es nicht, trotz größter Möglichkeiten, ein weiteres Tor zu schießen. Wir bekamen dann einen Freistoß direkt an unserem 16ner gegen uns, die Mauer ging beim Schuß hoch und plötzlich ertönte der Pfiff des Schiris, der ein Handspiel sah. Der Gegner verwandelte den 11er zum 3:2. Wir waren geschockt, der Gegner zog sich weit zurück und machte die Räume sehr eng. Wir mussten auf der Hut vor deren  Konterspiel sein. Wir kamen nur noch vereinzelnd zu Chancen. Die Partie wurde immer hitziger und ca. 10 Min vor dem Ende bekam einer unserer Spieler auch noch die gelb-rote Karte. Alles sprach gegen uns, doch die Mannschaft bäumte sich noch mal auf und so rannten wir wieder das Tor des Gegners an. In der Nachspielzeit wurde Mika im 16ner zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Philipp souverän zum 3:3 - Ende!

Fazit: Gegenüber den Vorwochen war eine weitere Steigerung der Mannschaftsleistung zu erkennen. Wir schaffen es aber Woche für Woche nicht unsere gute Leistung und unsere guten Chancen zu nutzen. Schön dass unsere Energieleistung trotz Unterzahl mit dem Punkt belohnt wurde. Es zeigt, dass die Moral in der Truppe sehr hoch ist, jetzt müssen wir nur noch lernen daraus noch mehr Kapital zu schlagen.

Gruß Torsten

Beitragsarchiv