header
Fußball 16.09.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Zu spät aufgewacht !

Beim 2:2 gegen den TV Neurönnebeck haben unsere Jungs die erste Halbzeit verschlafen und somit die Chance verpasst sich an den oberen Plätzen heran zu pirschen. Die Jungs gingen angagiert ins Spiel, man wollte an den Sieg vom letzten Spieltag wieder anknüpfen und so hatte Flegel nach nur wenigen Minuten allein vorm Tor die Chance das 0:1 zu erzielen, aber er überlegte zu viel und so verpuffte diese Großchance. Leider war diese Aktion nicht der gewünschte Weckruf, der Gegner spielte auffällig langsam und wurde von uns gut beherrscht, aber anstelle dann mit Schnelligkeit und Cleverness den Nutzen daraus zu ziehen, begaben sich die Jungs auf das Niveau des Gegners und wurden immer langsamer. So plätscherte die erste Halbzeit dahin, ohne nennenswerte Aktionen auf beiden Seiten. Nach der Halbzeit wechselten wir und stellten um. Mit Fabo auf der 10 wollten wir mehr Druck erzeugen, allerdings gingen wir auch ins Risiko , die Stabillität in der 3er Kette zu verlieren. Es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, wobei wir gefühlt dem ersten Tor deutlich näher waren. Es kam aber allerdings wieder mal anders, der Gegner drang in den Strafraum ein, und eine missglückte Rettungsaktion landete in unserem Tor zum 1:0. wir wurden wütend und versuchten viel über die Außen. Wir wurden immer gefährlicher aber das Tor wollte nicht fallen. Es kam noch schlimmer für uns, in dem der Gegner einen weiteren Ball mit viel Glück zum 2:0 versenkte. Es waren noch gut 25 Minuten zu spielen und wir wechelten nochmal, um unsere Minimalchance zu nutzen. Das 2:0 weckte uns und die Aktionen wurden gefährlicher, und so wurde nach einem undurchsichtlichen Gedrängel vor dem Tor des Gegners geschossen und der Ball senkte sich über dem Torwart an die Unterkante der Latte und landete hinter der Linie zum 1:2.

Wir kämpften weiter und so nutzte Uka, der den Ball nach einem Standard,  am Strafraum vor die Füße bekam und blitzschnell die Situation erkannte in dem er den Ball in den Knick schoß. Danach hatten beide Seiten noch große Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. Auf unserer Seite war es wieder Uka, der sein zweites Tor vor Augen aus ähnlicher Situation abzog, aber der Ball wurde abgefälscht . Auf der anderen Seite hatte der Gegner eine hundertprozentige nicht verwandelt, weil unser Keeper René durch eine riesen Rettungstat den Ball mit einer super Fußparade abwehrte. Beide Mannschaften spielten jetzt mit offenen Visier, aber es sollte kein Tor mehr fallen.

Fazit: Es war hier deutlich mehr drin. Hoffentlich werden wir jetzt nach unserem dritten Unentschieden diesen verpassten Punkten irgendwann nicht hinterher trauern. Jetzt heißt es sich wieder zu fokussieren, denn mit dem FC Oberneuland II erwarten wir den Tabellenführer, dem wir hoffentlich über 90 Minuten konstant unser Spiel aufzwingen werden .

Gruß Torsten

Fußball 15.09.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Gelungene Wiedergutmachung

Verdienter Auswärtssieg in Blumenthal

Nachdem wir letztes Wochenende Spielfrei hatten waren wir heute wieder Auswärts gefordert. Für uns ging es tief in den Bremer Norden nach Blumenthal gegen DJK Germania Blumenthal.

Heute mussten wir die beiden Witte Brüder und damit zwei Leistungsträger ersetzen. Hierfür wollten wir unsere Spielweise ein wenig anpassen und das Spiel erstmal ein bisschen defensiver angehen. Aber leider spielten wir wie so häufig viel zu unruhig in der Anfangsphase und verloren die Bälle viel zu einfach und machten so den Gegner stark und gerieten auch relativ früh in Rückstand.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit wurde unser Spiel immer besser und besser. Wir ließen viel mehr den Ball laufen und kombinierten uns sicher nach vorne und spielten gefährliche Situationen heraus. Wie so oft fehlte uns dann im letzten Drittel aber der Killerinstinkt. Aber kurz vor der Pause belohnten wir uns dann endlich. Julian hatte auf links den Ball, spielte nach vorne zu Paddy, der legte den Ball wieder für den durchgestarteten Julian ab und der versenkte den Ball mit einem satten Schuss im kurzen Eck. Wichtiges Tor noch vor der Halbzeitpause.

In der Pause fand Noel dann die richtigen Worte für das Team und so dauerte es im zweiten Durchgang nur wenige Minuten ehe wir das zweite Tor erzielten und das Spiel drehten. Herrmann gewann im Mittelfeld ein Kopfballduell und brachte den Ball so zu Rexhep und der haute eine Rakete raus. Volley per Außenrist ins lange Eck gezirkelt und absolut unhaltbar für den gegnerischen Torhüter obwohl er noch dran war.

Mit der Führung im Rücken ließen wir dann nichts mehr anbrennen. Wir zogen weiterhin unser Ding durch und konnten dann im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit den Spielstand weiter ausbauen. Beim dritten Tor bekam Rexhep im Mittelfeld den Ball und behielt die Übersicht und bediente auf der linken Seite den aufgerückten Julian, der heute sehr gut aufgelegt war und die Vorlage souverän einnetzte. Den Schlusspunkt setzte dann Herrmann mit einem schönen Weitschusstor nach kleinen Solo. Er pflückte einen Abstoß vom gegnerischen Keeper mit der Brust aus der Luft, lief Richtung 16er und hämmerte den Ball mit der Pike an die Unterkante der Latte, von wo er gegen den Keeper und dann ins Tor abprallte.

Nächste Woche haben wir dann endlich wieder ein Heimspiel. Wir empfangen bei uns auf der Anlage den FC Union 60. Anpfiff 15 Uhr, also kommt gerne vorbei und unterstützt uns!

Eure 2. Herren

Fußball 08.09.2019 von Michal Fuchs

F - Jugend: Top Start für die neue F-Jugend! Sieger-Besieger beim ersten Turnier.

Einen Start wie aus dem Bilderbuch legte die neue F-Jugend des Vereins beim ersten Pflichtspielturnier in Osterholz hin. In den neuen Trikots und mit großem Elan startete die Mannschaft bereits mit ansehnlichem Positionsspiel, was sich über das Turnier noch sichtbar verbesserte. Bereits im ersten Spiel besiegte die Mannschaft den späteren Turniersieger OT IV souverän mit 3:1. Das zweite Spiel endete dann gegen die dritte Mannschaft von OT 1:1 unentschieden. Gegen die deutlich jüngere Mannschaft von Findorff IV setzten dann auch wir hauptsächlich auf die G-Jugend Aufsteiger und gewannen auch hier mit 2:1. Am Ende spielten wir noch torlos gegen Habenhausen 2 und sicherten uns so den 2. Platz des Turniers. Auch wenn wir mit einem etwas großen Kader angereist waren, wurde versucht möglichst allen Mitgereisten viel Spielzeit einzuräumen. Dadurch haben wir sicher den ein oder anderen Punkt liegen lassen aber dem Zusammenhalt de Mannschaft hat das auf jeden Fall besser getan, als wenn man nur nach Leistung aufgestellt hätte. Und mir als Trainer ist der zweite Platz sogar lieber. So wissen die Jungs und Mädel, dass es da durchaus noch was zu tun gibt und das gehen wir in den nächsten Trainings an. In Kombinationsspiel und z.B. bei der Ballannahme ist da durchaus Luft nach oben. Die Zweikampfstärke unserer Truppe steht jetzt schon gut da. Da ist eher Fine Tuning angesagt.

Fußball 05.09.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Endlich ist der Knoten geplatzt !

Beim 2:1 Erfolg über Tura Bremen II, hat die Mannschaft sich endlich belohnt und einen verdienten Sieg eingefahren.

Zu der ungewöhnlichen Anstoßzeit um 19.45 h am Donnerstag Abend , hatten sich doch viele Zuschauer eingefunden, die sofern sie zum Anhang des TSV gehörten ihr Kommen nicht bereut haben dürften.

Die Jungs strahlten in der Kabine schon eine Ruhe und Entschlossenheit aus, welches sie auch auf dem Platz genau so umsetzten. Der Gegner war mit 2 Siegen von 3 Spielen in die Saison gestartet und hatte eine breite Brust. Sie pressten hoch und wollten die Jungs stören und aus dem Rhythmus bringen, aber das ließ die Mannschaft nicht zu. Alle Mannschaftsteile harmonierten wie ein Schweizer Uhrwerk, wo ein Rädchen in das andere griff. Es gab Chancen auf beiden Seiten, wobei wir gefährlicher waren, aber man musste bei dem Gegner auf der Hut sein. So passierte es aufgrund einer kleinen Unachtsamkeit im Mittelfeld, dass ein Spieler pfeilschnell bei uns in den Strafraum lief und quer legte zum freien Mann - 0:1. Wer jetzt erwartet hatte,, dass die Jungs die Köpfe hängen lassen, sah sich aber sowas von getäuscht. Im Gegenteil sie machten in ruhiger und konzentrierter Weise weiter. Das Passpiel ,die Laufbereitschaft, der Einsatz es passte alles und so kamen wir sofort wieder zurück. Es folgten eine Chance nach der anderen, aber noch blieb der Erfolg aus, aber dann war es soweit ca. 20 Minute spielte das Mittelfeld genial den Ball auf Flegel und der nahm den Ball  geschickt gegen die Laufrichtung des Gegner mit und setzte sich sofort ab in Richtung Strafraum von dort versenkte er den Ball rechts oben ins Tor zum überfälligen 1:1. Die Jungs waren jetzt haushoch überlegen und der Gegner konnte nur noch reagieren. Keine weiteren 10 Miniten später flog eine hoher Ball in den Strafraum und Dieter schaltete am schnellsten und Schoß den Ball aus kurzer Distanz unhaltbar zum 2:1 in die Maschen. Der Gegner war jetzt völlig am Boden und wir setzten weiter nach leider gelang uns kein weiteres Tor mehr bis zur Halbzeit, die übrigens viel zu früh von dem überforderten Schiri abgepfiffen wurde. Wir wechselten nicht, alle waren noch frisch und nicht angeschlagen, der Gegner wechselte gleich auf 3 Positionen und es drohte ein Feuerwerk gegen uns zu werden, aber nein die Jungs machten da weiter, womit sie aufgehört hatten. Es gelang ihnen auch ein Tor, dass aber von dem Schiri wegen angeblichen Abseits nicht gegeben wurde. Der Gegner kam danach besser ins Spiel aber wir hielten gut dagegen. Es gab bis auf Standards aber keine gefährlichen Situationen bei uns vor demTor. Eine davon vereitelte unser Torwart Rene mit einem tollen Reflex . Wir verloren etwas unsere spielerische Linie, aber wir machten dieses durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit viel Einsatz und Kampf weg. Nach einem langen Abschlag von René auf die Füße von Jenne waren wir ganz dicht am dritten Tor, doch in letzter Sekunde wurde er von gegnerischen Verteidiger gestört.

Der Gener wurde immer hektischer und aggressiver , aber auch davon haben sich die Jungs nicht anstecken lassen, dass wir doch ein paar gelbe Karten bekommen haben lag mehr an den Fehlinterpretationen des Schiris.

Dann war es nach einer Nachspielzeit vo 6 Minuten endlich soweit, der Schlußpfiff ertönte. Die Jungs lagen sich in den Armen, es war eine  Freude und Ausgelassenheit auf dem Platz, die sich die Jungs nach einer langen und schmerzhaften Durststrecke aber sowas von verdient haben !

Fazit: Eine erste Halbzeit , die gezeigt hat welche Qualität in der Mannschaft spielerisch und eine zweite Halbzeit was kämpferisch in ihr steckt. Ein gutes Spiel auf dem sich weiter aufbauen lässt. Wir dürfen jetzt nicht abheben, aber die Jungs dürfen dieses Gefühl in jeder Sekunde bis zum nächsten Anpfiff genießen. Vielleicht entwickelt sich dann eine Gier, dieses Gefühl viel viel öfter in der Saison noch haben zu wollen.

Männer wir vom Trainerteam sind stolz auf euch und eure Entwicklung.

Macht weiter so !

Gruß Torsten

Fußball 02.09.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Erster Dämpfer in der Liga

Ärgerliche Niederlage bei Mahndorf

Heute spielten wir um 13 Uhr in Mahndorf. Leider leisteten wir uns ungewohnt viele Ballverluste, die der Gegner eiskalt ausnutzen konnte. Offensiv hatte das Spiel dennoch einiges zu bieten. Am Ende stand es aber 5:3 für Mahndorf, was vom Spielverlauf auch so in Ordung ging. Wir gehen jetzt in eine Spielfreie Woche, sodass wir genug Zeit haben uns auf den kommenden Gegner vorzubereiten.

Unserer Tore erzielten: Abdul (2x) und Nico

Fußball 01.09.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Befreiungsschlag verpasst.

Beim 3:3 bei TuS Arsten II kam die Freude über den Punkt nicht so richtig auf.

Die Mannschaft hatte sich nach der Niederlage der letzten Woche einiges vorgenommen und ging sehr konzentriert ins Spiel. Sie belohnte sich gleich schon in der 4. Minute, bei der Philipp einen Torwartfehler, eiskalt ausnutzte und ins leere Tor schoß. Wir hatten mehr vom Spiel, da der Gegner nur alles mit langen Bällen versuchte und wir diese gut mit unserer dreier Kette verteidigten. Leider ließen wir uns davon anstecken und fingen genauso an lange Bälle zu schlagen, anstelle mit unseren guten Kurzpassspiel sich durch zu kombinieren. Die Mannschaft verlor so ihre Souveränität und machte damit den Gegner stark, der gefühlt aus dem Nichts das 1:1 schoß. Die Jungs ließen aber nicht die Köpfe hängen, und Omar nutzte eine  Unsicherheit in der gegnerischen Abwehr noch zum 1:2 für uns vor der Pause aus.

In der 2. Halbzeit veränderten wir unser Sytem auf 4-2-3-1 um wieder mehr spielerische Akzente zu setzen und um mehr Chancen zu haben. Die ersten Minuten gingen auch wunderbar auf, aber leider verpassten wir es ein weiteres Tor zu schießen. Der Gegner versuchte weiterhin mit hohen Bällen unsere Zentrale durcheinander zu bringen, was ihnen immer besser gelang. Unsere Innenverteidigung verlor immer mehr ihre Sicherheit und so führte ein Doppelschlag genau in beiden Fällen durch die Mitte zum 2:2 und 3:2. Es waren noch 15 Minuten zu spielen, so veränderten wir unser System noch einmal und lösten eine Sechser Position auf. Wir bekamen dann wieder mehr Chancen und so gelang es uns über Fabian das hochverdiente 3:3 zu erzielen. Die letzten Minuten wurde es noch sehr hektisch auf dem Platz, wo viele Nicklichkeiten zu einer Agrressivität führte und das Spiel nicht mehr so richtig stattgefunden hat. Es gab zwar noch Chancen für beide Mannschaften als Sieger vom Platz zu gehen, aber keiner nutzte sie mehr für sich.

Fazit:Wir haben wie bei unserem ersten Spiel, zwar einen späten und verdienten Ausgleich geschafft, aber mit unserer eigentlichen Klasse hätten wir mehr mitnehmen müssen. Leider schaffen wir es noch nicht über 90 Minuten diese Klasse zu zeigen und es leider immer nur phasenweise aufblitzen zu lassen Männer am Donnerstag haben wir schon unser nächstes Spiel gegen Tura II, bei dem dann hoffentlich der Knoten endlich platzt.

Gruß Torsten

Fußball 26.08.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Mühsamer Sieg bei sommerlichen Temperaturen

Umkämpfter 2:0 Heimsieg über OT Bremen

Bei sommerlichen Temperaturen empfingen wir die Zweitvertretung des OT Bremen. Wir mussten heute mit Julian, David und Steven auf einige wichtige Spieler verzichten, wobei Dauerurlauber Herrmann in den Kader zurückkehrte. 

Wir starteten sehr konzentriert und konnten tief in der gegnerischen Hälfte den Ball gewinnen. Nico wurde kurz vor dem Strafraum gefoult und versenkte den Freistoß mit einem satten Schuss im Netz (2.Minute). Durch die sommerlichen Temperaturen plätscherte das Spiel in der 1. Hälfte ein wenig vor sich hin. OT kam nach einigen individuellen Fehlern unsererseits zu einigen guten Abschlusssituation, waren aber am Ende im kompletten Spiel nicht durchschlagskräftig genug. Unsere Jungs blieben jedoch spielbestimmend und konnten durch Paddy, Sven und Nico gute Chancen herausspielen, die aber leider Unvollendet blieben.

Die Chancenverwertung blieb im 2. Durchgang, wie die letzten Spiele, ein großes Manko. Mit Abdul und Herrmann wurden zwei Spieler eingewechselt, welche dafür bekannt sind, nicht die kaltschnäuzigsten vor dem gegnerischen Tor zu sein.

Jedoch wurde OT im Laufe des Spiels immer spielbestimmender und konnte sich Ballbesitzvorteile erarbeiten. Wir verlegten unsere Taktik auf schnelle Konter. OT machte Druck und kombinierte sich meist bis zum Strafraum durch unsere Reihen. Jedoch musste Liegmann bei vielen Fernschüssen nicht eingreifen. Im Großen und Ganzen behielten wir aber über das komplette Spiel ein großes Chancenplus. Herrmann tankte sich einige Male durch die Abwehr und scheiterte mehrfach am Torwart und an sich selber. Nach einem langen Ball eilte Abdul seinem Gegner davon, umkurvte den Torwart und sein Schuss wurde von einem Feldspieler mit der Hand in feinster Torwart-Manier auf der Linie geklärt. Der Schiedsrichter hatte keine andere Möglichkeit als die Rote Karte zu zeigen. Tom trat zum Elfmeter an und scheiterte unglücklich am guten Torwart. OT bekam daraufhin die zweite Luft und warf nochmal alles nach vorne. Jedoch blieben wir gelassen und trafen zum wichtigen 2:0. Nico setzte einen Schuss an den Pfosten und Paddy staubte ab. Torpremiere für Paddy und das erste Tor, dass nicht die Wittes erzielt hatten.

Mit dem zweiten Spiel ohne Gegentor übernehmen wir nun die Tabellenführung. Am nächsten Wochenende reisen wir nach Mandorf und wollen unsere Serie fortsetzten.

Fußball 24.08.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Dicht dran aber doch knapp daneben

Beim 1:2 gegen SVGO knapp am Punktgewinn vorbei geschrammt.

Die Trainer haben von der  Mannschaft ein anderes Auftreten gegenüber unserem letzten Spiel gefordert , nämlich von der ersten Minute präsent zu sein und dem Gegner paroli zu bieten. Die Jungs haben dieses Mal dieses nicht nur absolut umgesetzt , sondern haben dem Gegner keine Möglichkeit gegeben sich zu entfalten . Für den außenstehenden Beobachter mag ja dieses Spiel nur so dahin geplätschert sein, aber in Wirklichkeit war es ein sehr intensives Spiel, bei dem unsere Jungs so gut drauf waren, dass der Gegner verzweifelte und nicht zu seinem gewohnten Aufaufspiel fand, sondern immer mehr mit fortgeschrittener Spielzeit, zu langen Bällen überging, die problemlos von uns abgefangen wurden. Wir hatten mehr Spielanteile und die Chancen wurden immer größer, aber das Tor wollte noch nicht fallen. So wechselten wir beim 0:0 die Seiten. Die Mannschaft war in der Pause völlig ausgepumpt , sodass die Trainer sich eine neue  Taktik ausdenken mussten weil sie in den nächsten 45 Minuten einer neuen  Herausforderung erwarteten. Wir verstanden es aber den Vorteil noch mehr zu steigern und so kam das völlig verdiente 1:0 durch Uka , der einen Ball über die Linie mit viel Willlen und Leidenschaft drückte. Jetzt waren wir dran und beherrschten den Gegner,, der sich nur noch durch Fouls zu behaupten wies, leider war der Schiri nicht auf unserer Seite, denn 2x hätte es eine rote Karte geben müssen. Zusätzlich hatten wir noch eine Großchance mit Jenne, der direkt vor dem Tor leider nur daneben schoß. Also anstelle mit 2:0 zu führen und mit 2 Mann mehr auf dem Feld zu sein kam es anders. Der Gegner verstand es spielerisch sich wieder zu steigern und aus dem Nichts fiel das 1:1. Die Jungs gingen auf dem Zahnfleisch und konnten kaum noch für Entlastungen sorgen zusätzlich hatten wir mit Tim und Nils 2 Spieler mit Verletzungen verloren. Gute Besserung Männer !

Der Gegner wurde immer übermächtiger und so fiel das 1:2, dass wir leider nicht mehr drehen konnten  und so gingen wir am Ende als Verlierer vom Platz.

Fazit: Ein sehr gute erste Halbzeit und ein Einsatzwillen , der trotz aller Widrigkeiten sehr hoch war, wurde nicht belohnt. Der Fußballgott war nicht auf unserer Seite. Die Jungs haben eines Ihrer besten Spiele gemacht, auf das wir aufsetzen müssen, dann werden wir in Zukunft belohnt werden . Männer auch wenn die Enttäuschung groß ist so sind wir trotzdem auf dem  richtigen  Weg und wir vom Trainerteam sind überzeugt, dass ihr euren Weg gehen werdet und der Erfolg automatisch kommen wird.

Mund abwischen und weiter geht's.....!

Gruß Torsten

Fußball 19.08.2019 von Dennis Brüggemann

2. Herren: Klarer Sieg zum Auftakt

Souveräner Auftaktsieg bei Werder

Endlich war es so weit, gestern Nachmittag startete endlich wieder die Saison. Für uns ging es am ersten Spieltag gegen Werder V und so fanden wir uns gestern auf dem Gelände von Werder Bremen nahe des Bremer Weserstadions ein. Nach dem letztjährigen Doppelaufstieg hatten wir uns wieder viel vorgenommen und wollten vor allem gut in die neue Saison in der neuen Liga starten.

Wir starteten aber etwas nervös in unser erstes Punktspiel und verloren im Mittelfeld unnötig viele Bälle und machten den Gegner dadurch stark. Aber bis auf ein irreguläres Tor ließen wir hinten trotzdem nicht wirklich viel zu. Dann, nachdem die durchwachsene Anfangsphase überstanden war, gewannen wir zunehmend an Sicherheit und ließen den Ball viel souveräner durch die eigenen Reihen laufen und begannen auch uns Chancen herauszuspielen. Die ersten guten Gelegenheiten ließen wir leider noch liegen und so war es wie so oft eine Standardsituation die uns zur Führung verhelfen sollte. Nico brachte eine Ecke von links auf den zweiten Pfosten, wo sein Bruder Tom im nachstochern das erste Tor der neuen Saison erzielen konnte. Insgesamt hatten die Witte Brüder mal wieder einen Sahnetag erwischt und legten sich alle fünf Tore gegenseitig auf, wobei Tom sogar ein Viererpack gelang.

Mit dem Führungstor im Rücken ließen wir uns dann nichtmehr beirren und ließen den Ball und den Gegner weiterhin gut laufen und spielten weitere Chancen heraus. Vor der Pause gelang es uns das Ergebnis weiter hochzuschrauben. Durch weitere Standardsituationen, die Nico wie immer punktgenau auf seinen Bruder Tom servierte erzielten wir noch das zweite und dritte Tor. Dann war es endlich soweit und Tom revangierte sich für die überragenden Vorlagen von Nico. Er bekam am rechten Strafraumeck den Ball, drang in den 16er ein und legte den Ball mit viel Übersicht in den Rückraum, wo Nico schon lauerte und souverän einnetzte.

Zufrieden mit unserer Leistung ging es dann in den zweiten Durchgang mit dem einen oder anderen Wechsel. Trotzdem änderte sich nichts an unserem Vorhaben weiter die Spielkontrolle zu behalten und uns weitere Chancen herauszuspielen. Dann war es wieder das übliche Bild für den gestrigen Nachmittag. Nico brachte eine Ecke auf Tom, der völlig alleingelassen einköpfte und so seinen Viererpack perfekt machte. Auch mit der hohen Führung im Rücken ließen wir nicht locker und versuchten weiter Chancen herauszuspielen. Wir wechselten noch ein bisschen durch und ließen leider Reihenweise Chancen und Umschaltsituationen liegen.

Abschließend können wir mit unserer Leistung für das erste Punktspiel zufrieden sein. Aber an ein paar Dingen können wir sicherlich noch arbeiten um künftig noch das ein oder andere Tor mehr zu erzielen. Am kommenden Sonntag liegt dann das erste Heimspiel der neuen Saison an. Wir empfangen bei uns auf der Anlage OT Bremen. Anstoß ist um 17 Uhr. Wir freuen uns auf eure Unterstützung beim ersten Heimspiel der Saison!

Fußball 18.08.2019 von Jannis bösche

1. Herren: Start in die Saison mit viel Licht aber auch Schatten

Am Ende trennten sich CF Victoria und der TSV 2:2. Die Beteiligten sahen 2 unterschiedliche Halbzeiten

In der Ersten lagen die Vorteile beim Gegner und in der Zweiten bei unseren Jungs.

Die Mannschaft musste aufgrund von Verletzungen und Sperren umgestellt werden, doch in der Trainingswoche hinterließen die Jungs einen guten Eindruck und vor dem Spiel war der Wille auswärts was mitzunehmen deutlich zu spüren. Mit dem Anpfiff herrschte aber nur allgemeine Verunsicherung. Die Jungs waren ängstlich, unsicher und viel zu weit weg . Der Gegner lebte uns das vor, was wir eigentlich spielen wollten. Wir liefen nur hinterher und so war es auch eine logische Konsequenz, dass der Gegner eine seiner zahlreichen Chancen dann auch zum 1:0 nutzte, bei dem wir auch nur zuguckten und artig Abstand hielten. In der Pause tauschten wir im Mittelfeld, um mehr Spielanteile zu bekommen , um daraus Chancen zu kreieren. Dieser Wechsel zeigt den gewünschten Erfolg, und die Jungs kamen über den Kampf immer besser ins Spiel. Das spielerische Element wurde auch endlich besser bei uns. Nach dem wir schon mit einem Freistoß und aus dem Spiel heraus leider nur die Latte trafen, erzwangen wir endlich mit einem Kopfball das 1:1 durch Flegel. Wir waren jetzt dran und hatten die Chancen in Führung zu gehen, aber leider führte eine unglückliche Szene unseres Torwarts zur überraschenden erneuten Führung des Gegners. Es dauerte einige Minuten bis wir diesen Schock überwunden hatten , aber dann setzten wir zur Schlussoffensive an. Der Gegner wurde von uns so massiv in die eigene Hälfte gedrückt, aber leider wurden die Chancen nicht genutzt. Zusätzlich wurde uns ein klarer Elfmeter nicht gegeben. Es folgte die 90 Minute +, die Jungs gaben nicht auf und wollten hier nicht als Verlierer vom Platz gehen . Sie schafften es wieder in den gegnerischen Strafraum zu kommen, es brannte lichterloh und eine verunglückte Abwehraktion verwandelte Philipp volley zum längst überfälligen 2:2. Die Jungs wollten noch mehr, aber dafür reichte leider die Zeit nicht mehr.

Fazit: Die Jungs haben sich diesen Punkt aufgrund der 2. Halbzeit absolut verdient ! Da haben sie kämpferisch endlich dagegen gehalten und zum Spiel gefunden. Trotzdem kam auch dort das spielerische Moment zu kurz. Die Jungs können das deutlich besser. Absolut unverständlich und unnötig  war der Auftritt in der ersten Halbzeit, darüber wird zu reden sein. Trotzdem überwiegt am Ende das Glücksgefühl die drohende Niederlage abgewunden zu haben. Wenn wir es schaffen dieses Gefühl zu mischen mit unserer eigentlichen Spielqualität, dann kommen wir schnell in dieser Liga an.

Gruß Torsten

Beitragsarchiv