header
Fußball 01.08.2017 von N/a

1. Herren: Seitenwechsel - Andre Witt wird Team-Manager

Vom grünen Rasen quasi an den Schreibtisch wechselt mit Beginn der neuen Saison Andre Witt.

Eigentlich hätte der Kapitän mit seinem Engagement, seiner Routine und Erfahrung auch als Feldspieler unserer Mannschaft weiterhin noch gut zu Gesicht gestanden. Hartnäckige Verletzungen zwangen ihn nun aber zur Beendigung seiner aktiven Laufbahn beim TSV. Wenn man wie Andre den Fußball als Hobby betreibt, dann bringen eben nicht immer nur das Alter, sondern manchmal ein ärztliches Anraten jemanden dazu, sich zwischen seinem Hobby und der beruflichen Laufbahn zu entscheiden. Und wenn man als Kicker nicht gerade seinen Lebensunterhalt mit dem Fußball verdient und eine Familie davon ernähren kann, dann kann man halt nur eine Konsequenz daraus ziehen. Mit hunderten von Spielen für die 1. Herren des TSV Grolland in der Bezirksliga, sowie weiteren 46 Einsätzen in der Landesliga und 63 Auftritten in der Bremen-Liga für sein Team, darf der 32-jährige Andre Witt zweifellos sehr zufrieden auf seine aktive Spielerkarriere an der Ochtumbrücke zurück blicken.

Es ist ja kein Abschied für immer, denn auch wenn er die Schuhe jetzt an den berühmten Nagel gehängt hat, bleibt Andre Witt unserer Ersten erhalten. Mit der Erfahrung die er im Laufe der Jahre in der Bremer Amateurkicker Szene gesammelt hat, wird er unsere Mannschaft künftig in der Funktion des Team-Managers unterstützen. Ein Engagement das nicht nur uns, sondern vor allem Abteilungsleiter Michael Dähne freuen dürfte, der damit zu Recht auf tatkräftige Entlastung im Bereich der Administration rund um die Grollander Bremen-Liga Truppe hoffen darf. Und Andre Witt macht sich wie es nicht anders zu erwarten war, gleich mit Feuereifer an die Arbeit. Dabei lässt er sich auch von der hohen Fluktuation im Kader und dem schlechten Saisonstart der Mannschaft nicht ins Bockshorn jagen. Trotz das anfänglichen Stresses der gerade zu Saisonbeginn herrscht, behält Andre die nötige Ruhe und Übersicht, bringt seine Ideen ein, forciert die Öffentlichkeitsarbeit, arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung des Kaders und will den Sponsorenpool ausbauen. Andersherum ist sich der Neuling auf dieser Position aber auch nicht zu schade, bei den etablierten Vereinsfunktionären Imformationen einzuholen und um Rat zu fragen, bevor er in zu klärenden und prekären Situationen völliges Neuland betritt.

Andre Witt war vor kurzem noch selbst aktiv, er spricht mit zweiunddreißig die Sprache der jungen Leute und setzt auf die Kommunikationsmittel der neuen Generation. Er ist wortgewandt und bringt das nötige Selbstbewusstsein für einen Team-Manager mit. Darüber hinaus ist Andre mit Herzblut ein Grollander, dass alles sind letztendlich beste Voraussetzungen unsere Interessen auf dieser Position gut zu vertreten.

Wir wünschen ihm für diesen neuen Schritt viel Erfolg!

Fußball 31.07.2017 von N/a

1. Herren: Dank Facebook in eine neue Dimension

Nur eine Woche nach unserem Startschuss bei Facebook bekommt die Öffentlichkeitsarbeit unserer 1. Herren eine völlig neue Dimension. So erreichte der Bericht über unseren Spieler Mehmet Demirci innerhalb von 48 Stunden einer Kreis von über 8000 (!!!) Personen. Die Anzahl unserer Abonnenten dort steigt zusehends, ebenso wie die "gefällt mir" Bewertungen.

http://www.facebook.com/tsvgrollanddieerste/

 

Fußball 30.07.2017 von N/a

1. Herren: Treu wie Gold und immer noch unentbehrlich - Mehmet Demirci ist schon ewig dabei

Er ist inzwischen 32 und schon über zehn Jahre dabei in der 1. Herren des TSV Grolland. Die Rede ist von Mehmet Demirci einem netten, stets freundlichen Zeitgenossen, der immer ein wenig den Schalk im Nacken trägt und neben seinem Hang zu extravaganten Autos auch oft durch seine besonders coolen Sonnenbrillen auffällt.

Als er zum ersten Mal beim Training in Grolland vorspielte bekam ich den Mund nicht mehr zu, der junge Mann strotzte vor Kraft und hatte am Ball Sachen drauf, die ich bis dahin eigentlich nur von Maradona & Co im Fernsehen gesehen hatte. Zudem ist er der Typ "Wadenbeißer", der bei eigenem Ballverlust sofort nachsetzt und seinen Gegenspieler so lange bearbeitet bis er das Spielgerät wieder hat. Diesem Spieler hätte ich damals mindestens den Weg bis die dritte Liga zugetraut, wenn er sich entsprechend reinhängt.

Grolland war zu der Zeit in der Bezirksliga unterwegs. Kicker von Mehmets Format gab es dort nicht und so merkte er schnell, dass es bei ihm auch ohne regelmäßiges Training für diese Liga locker reichen würde. Schließlich wollte Mehmet nach getaner Arbeit lieber ein wenig sein Leben genießen und da gibt es halt wesentlich wichtigere Dinge, als sich zwei Abende die Woche mit Training zu versauen, oder gar gleich noch mehr Abende in einer Saisonvorbereitung. Und eins war ja eh klar, Sonntags würde er sowieso spielen, denn welcher Trainer würde schon gerne auf seine Fähigkeiten verzichten. Außerdem versprüht Mehmet einen Charme dem nicht nur die Damenwelt, sondern anscheinend ebenfalls die Trainergilde erlegen ist und darum stand er Sonntags tatsächlich wieder auf dem Platz, anstatt wegen mangelnder Trainingsbeteiligung aus dem Kader zu fliegen.

Mehmet Demirci ist den gesamten Weg des TSV Grolland von der Bezirks- bis in die Bremen-Liga mitgegangen und dem Verein treu geblieben. Auf dieser Strecke hat er einige Trainer kommen und gehen sehen. Dabei ist er trotz seiner "Marotten" eine Konstante in dieser Mannschaft geblieben. Zwar bezeichnet er sich selbst inzwischen gerne als Fußballrentner und will sich schon seit mehreren Jahren zurückziehen, aber eines gilt eben immer noch, selbst ein nicht immer ganz austrainierter Mehmet Demirci ist für unsere Mannschaft unverzichtbar.

Wenn wir zwei heute auf seine fußballerische Laufbahn zurückblicken, dann sage ich immer: "Mehmet, hätte ich zu meiner fußballerischen Zeit dein Talent gehabt, dann hätte ich mit dem Fußball mein Geld verdienen können." Dann grinst der Zweiunddreißigjährige zufrieden und sagt: " Wir beide sind doch jetzt Rentner."

Fußball 29.07.2017 von N/a

1. Herren: Grolland geht in Brinkum unter und verliert 11:0!

Falls jemand meint es würde sich um einen Druckfehler bei diesem Resultat handeln, den muss ich leider enttäuschen. Man möge mir nachsehen, dass mir momentan für einen solchen Auftritt unserer Mannschaft die Worte fehlen und das wiederum sagt auch schon alles über unsere Darbietung.

Öffentlich draufhauen hilft jetzt keinem, intern muss allerdings Klartext gesprochen werden.

Und wie sagte schon George Eliot: "Jeder Tag ist ein neuer Anfang". Also Mund abputzen, jeder mal an die eigene Nase fassen und es künftig besser machen.

Pressemitteilungen zum Spiel:
https://www.kreiszeitung.de/sport/lokalsport/kreis-diepholz/dikollari-brandhoff-filettieren-grolland-110-8532110.html

http://www.sportbuzzer.de/artikel/brinkumer-sv-perfekter-einstand-fur-coach-brinkmann/
 

Fußball 27.07.2017 von N/a

1. Herren: Jugend forsch(t) - Grolland setzt auf den eigenen Nachwuchs

Es ist schon lange her, dass beim TSV ein Kicker aus dem eigenen Nachwuchsbereich es bis in den Kader der 1. Herrenmannschaft geschafft hat. Jetzt aber, beginnt die in den letzten Jahren an der Ochtumbrücke intensivierte Jugendarbeit sich langsam auszuzahlen. Das ist nicht zuletzt der Qualifizierung und engagierten Arbeit unserer Jugend-Trainer zu verdanken. Eingeweihte wissen, wie schwierig es in der heutigen Zeit gerade für kleinere Vereine ist  Kinder und Jugendliche für den Fußballsport so zu begeistern, dass diese bis in den Herrenbereich durchhalten und ihrem Verein treu bleiben. Häufig schwindet gerade in der Pubertät die Lust am Mannschaftssport. Da muss man als Verein und Trainer schon ein umfangreiches Repertoire bieten, um die jungen Kicker bei der Stange zu halten.

Mit Florian Uka, Marcel Bednarek, Gero Domke und  Jan Dähne rücken nun gleich vier begabte U19-Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in den Kader der 1. Herren auf. Dort sollen sie sich langsam unter den Fittichen von Coach Frank Thinius an die raue Luft im Herrenbereich gewöhnen, weiterentwickeln  und für Einsätze in der Stark Bremen-Liga empfehlen. Dafür wünschen wir den Jungs viel Erfolg.

Willkommen bei der Ersten!

Fußball 06.04.2017 von Michal Fuchs

1. C-Jugend o.W.: Wieder an Deck mit neuen Trikots

Mit neuen Trikots und einem ersten Sieg meldet sich die C-Jugend wieder zurück. Endlich nach langer Durststrecke, sowohl personell wie auch punktetechnisch, kann die Mannschaft wieder durchatmen.

Mit einem klaren 4:1 über Unions Mannschaftsmix konnte die Mannschaft einen klaren und souverän erkämpften Sieg einfahren. Union war mal wieder mit einer Mischung aus mindestens zwei - wohl eher drei - Mannschaften angetreten. Wir kennen das schon - immer, wenn man mal gleichauf ist, wird aus den höheren Mannschaften zusammengeliehen, was Tore schießen kann. Unser Vorteil war, dass die Gegner nicht einmal die Namen ihrer Mitspieler wussten und dass so eine Versammlung aus Einzelkünstlern ihr Glück versuchte und an einer bärenstarken Grollander Abwehr scheiterte.

Dank klasse vorbereiteter Tore von Yendrik und Tuschan und zwei Sahnetoren von Maurice gelang dann ein wunderschöner Heimsieg.

Das ganze in nagelneuen Trikots, die bei diesem Spiel eingeweiht wurden.

 

 

Fußball 17.01.2017 von Helmut Finke

1. Damen: Futsal-Endrunde erreicht!

Bei der Vorrunde der Futsal - Landesmeisterschaft erreichte die 1. B - Juniorinnen-Mannschaft den 2. Platz und qualifizierte sich somit für die Fustal - Endrunde des BFV. Gratulation.

Die Ergebnisse:

TSV Grolland - TV Eiche Horn 3:0

SG Findorff - TSV Grolland 0:2

TSV Grolland - SG Arbergen-Mahndorf 6:0

TSV Grolland - Bremer SV 0:0

ATS Buntentor - TSV Grolland 1:0

Am 19.02.2017 treffen sie in der Halle Roter Sand auf folgende Gegner:

SV Werder Bremen, OT Bremen, OSC Bremerhaven und ATS Buntentor.

Zurück 1 2 Weiter
Beitragsarchiv